Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Neuer Fussweg und eine Willkommenstafel in Abländschen

Danke – jetzt haben wir doch einen Fussweg in Abländschen!

Seit bald 20 Jahren – noch zu Zeiten von Robert Dänzer selig als Präsident der Dorforganisation Abländschen – haben wir für einen Wanderweg von Abländschen Richtung Jaun gekämpft.

rating rating rating rating rating

Neuer Fussweg und eine Willkommenstafel in Abländschen

/

Eine neue Willkommenstafel.

Der neue Fussweg in Richtung Jaun.

Nicht nur im Zusammenhang mit den touristischen Angeboten in Abländschen, sondern vor allem auch im Zusammenhang mit der Auflösung unserer Postautostrecke nach Jaun, wurde der Wunsch zu einer Dringlichkeit und die Dorforganisation unter dem heutigen Präsidium von Hanspeter Dänzer kämpfte mit einer gewissen Beharrlichkeit weiter.

Mehrere schriftliche und mündliche Gesuche wurden an die Gemeinde eingereicht. Es war ein sehr schwieriges Unterfangen, waren doch vorweg die Gemeinden Saanen, Boltigen und Jaun als Freiburger Ortschaft involviert. Der Weg liegt zu einem Viertel auf Saaner Boden und zu drei Vierteln auf Boltiger Boden. Und Jaun ist massgeblich involviert für die Fortsetzung. Weiter kamen verschiedenste Fachstellen wie Naturschutz, Wildschutz, Verkehrsamt – insbesondere wegen der Sicherheit – Ornithologischer und Fischerei-Verein, Forstamt usw. dazu. Es erfolgten mehrere Begehungen vor Ort und jedes Mal kamen verschiedenste Probleme auf, die offensichtlich kaum miteinander unter einen Hut zu bringen waren. Es kam auch die Frage auf, ob es ein Wander- oder Fussweg oder gar ein sogenannter Trampelpfad werden und wer wie viel an die Gesamtkosten übernehmen soll. Es wurden die verschiedensten Varianten und Projekte geprüft.

Projekt wurde nach zwei Jahren endlich konkret
Vor zwei Jahren kam letztendlich Bewegung ins Spiel: Die Bauverwaltung Saanen erstellte ein für alle Parteien valables Projekt bis zur Kantonsgrenze. Es ist heute fachtechnisch ein sogenannter Fussweg, der künftig weiss markiert wird und weitgehend parallel der Strasse folgt und trotz allem mit hübschen und eindrücklichen Schlaufen und Brücklein Naturhindernisse überwindet. Zwei Mitarbeiter der Wanderwegmeister-Gruppe der Gemeinde Saanen – Ernst Romang und Patrick Reichenbach – bauten im Frühling in einer Zeit von rund zwei Wochen den Fussweg. Die Baukosten belaufen sich in etwa auf 42’000 Franken und werden voll und ganz von der Gemeinde Saanen übernommen.

Ich liess mir sagen, dass wenn die Gemeinde Jaun den heute auf ihrem Gemeindeboden angefangenen Fortsetzungspfad nach Jaun ausbaut, alsdann der gesamte Weg von Abländschen nach Jaun im Richtplan der schweizerischen Wanderwegen, anerkannt und somit auch gelb markiert werden könnte.

Grundsätzlich ist bereits geregelt, dass jede Gemeinde nach der Fertigstellung des Weges die Zuständigkeit und Verantwortung für den baulichen und betrieblichen Unterhalt ihres Teilstückes selbst übernimmt.

Jaun-Tourismus und die Gemeinde Jaun haben schriftlich mitgeteilt, dass sie sich bemühen, die noch fehlenden Teilstücke im Sommer 2020 zu erstellen.

Seit letzter Woche haben wir nun auch eine hübsche und originelle Willkommenstafel für unser Dorf. Heute sind wir glücklich über unsern Fussweg wie auch über die Willkommenstafel.

Ich spreche im Namen der Abländschnerinnen und Abländschner den Instanzen und Geldgebern meinen herzlichsten Dank aus.

Erstellt am: 06.06.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel