Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Freunde des Rellerli

Neuer Bahnbetrieb scheint möglich

Am Rellerli haben wir seit Januar 2019 den Lockdown. Für die «Freunde des Rellerli» versuchen wir, den Lockdown zu beenden und das Rellerli mit einer neuen Bahn erstrahlen zu lassen. Aber auch am Rellerli wird es die alte Normalität nicht mehr geben. Skibetrieb ganz wie früher wird kaum mehr möglich sein. Doch es gilt, das Potenzial des Rellerli als schönstem Aussichtsberg der Destination Gstaad nachhaltig und clever zu nutzen.

rating rating rating rating rating
Neuer Bahnbetrieb scheint möglich

Eine neue Rellerli-Bahn: So könnten die Gondeln aussehen.

Trotz mehr als 1000 Mitgliedern wurden wir «Freunde des Rellerli» als Störenfriede empfunden. 2019 haben wir unsere Taktik geändert: Peter Ryter und ich wurden zu verschwiegenen Diplomaten, um als letzte Chance Hoffnung für eine neue Rellerlibahn zu nähren und Verbündete zu gewinnen. Erstmals in unserer Vereinsgeschichte konnten wir Kontakte zur Besitzerin der Talstation und Bergstation, zur Mountain View AG, knüpfen. Es galt Vorurteile abzubauen. Die Gespräche mit der Mountain View AG sind offen und fair. Eine Erkenntnis ist, dass viel Zeit eingeplant werden muss. Diplomatisch haben wir 2019 jedoch beachtliche Fortschritte erzielt. Die Kasse der «Freunde des Rellerli» wurde wenig beansprucht, auch das ist ein Grund, dass der Vorstand die Vereinsgeschäfte für das Jahr 2019/2020 abgesegnet hat.

Die Geschehnisse bis Oktober 2020

Der Corona-Lockdown verzögerte auch die Rellerli-Verhandlungen, aber es gab Erfolge. Der grösste Erfolg ist die (vorderhand mündliche) Zusage der Mountain View AG, dass die «alte» Tal- und Bergstation auch für eine neue Rellerlibahn benutzt werden dürfe. Zusammen haben wir Eckpunkte der neuen Bahn festgelegt: moderate Kapazität, komfortabel, einfach und günstig betreibbar.

Die Seilbahnbauer von der Garaventa haben uns einen sehr spannenden und guten Entwurf vorgestellt. Bis zur Bewilligung einer neuen Bahn dauert es jedoch lange. So verlangt der Kanton Bern die nutzenplanerische Festlegung des Seilbahnkorridors in Form einer Überbauungsordnung. Dieser Schritt dauert mindestens 18 Monate.

Erstellt am: 15.11.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel