Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Schweiz auf dem Weg in die Diktatur! Können wir unsere Heimat retten?

Von Lorenz Dreyer

rating rating rating rating rating

Nun müssen wir schon ein Jahr mit der uns nicht gewohnten Situation leben, wo Parlamente praktisch entmachtet sind und das Volk unter dem Joch von Diktatoren manipuliert wird. Es ist unglaublich, wie finanziell gut genährte Bundesrätinnen und -räte, Regierungsrätinnen und -räte mit der arbeitenden Bevölkerung umgeht. Diese müssen sich nicht in der Kälte aus dem Habersack ernähren.

Diese eingebildeten Leute haben keine Ahnung, was es Bauleuten bedeutet, bei kalter Witterung in einem warmen Restaurant eine warme Speise zu geniessen! Alles wurde in der Gastrobranche unternommen, die Schutzmassnahmen wurden umgesetzt angepasst und stetig verbessert und trotzdem wurden die Restaurants allmählich, zuerst um 22 Uhr, dann um 21 Uhr, nachher um 19 Uhr und dann ganz geschlossen. Für einen Monat hiess es – aufgegangen sind sie bis heute nicht!

Fast alle Einkaufsmöglichkeiten nebst dem täglichen Bedarf wurden geschlossen. Ein Ansteckungsrisiko konnte weder in den Beizen noch in Einkaufsgeschäften nachgewiesen werden. Es wurden von den genannten Fachleuten (ich nenne dies Hysterien-Typen und Betrüger) falsche Zahlen geliefert. Gewarnt wurde, dass das Gesundheitswesen überlastet werde, die Medien machten das Spiel mit und gingen voll auf Panikmache. Es wurde noch in Erwägung gezogen, die Sportbahnen zu schliessen, was teils auch geschah. Testen, testen und nochmals testen – das war und ist leider heute noch der angeordnete Hit. Von den Kosten und der Verlässlichkeit dieser Tests und ihren Folgen spricht praktisch niemand. Eines bin ich mir sicher, wenn wir nicht testen würden, hätten wir praktisch keine Fälle. Dann wäre es eben eine starke Grippe.

Auf einmal kam die Nachricht der weltmächtigen Giftküchen-Boys, der Virus sei mutiert, was laut Ärzten und Kennern bei Viren der Normalfall ist. Zuerst gab es eine englische, dann eine südafrikanische, weiter eine brasilianische Variante, die viel ansteckender sei als das ursprüngliche Covid-19. Heute alles Erkenntnisse, die sich nicht bewahrheiteten und trotzdem soll es nicht möglich sein, wieder zur Normalität zurückzufinden.

Weiterhin sind sportliche und kulturelle Anlässe nicht erlaubt. Beizen bleiben bis auf Weiteres geschlossen und an den Schulen findet das schädliche Maskentragen immer noch statt. Das Maskentragen soll sogar im Sportunterricht weiter an der Tagesordnung sein. Sollen doch jene Masken tragen, die es als notwendig betrachten, das würde wieder Eigenverantwortung bedeuten, alles andere ist Blödsinn! Da muss ich sagen: Werte Mitmenschen, beendet diesen Mist! Es ist Zeit aufzuwachen, der Widerstand muss wachsen! Die politischen Diktatoren, die solche Umstände zu verantworten haben, müssen eingeengt und abgewählt werden! Die Kosten, die durch dieses Covidtheater verursacht wurden, werden uns und unsere Nachkommen finanziell sehr, sehr stark belasten. , Weissenburg

Erstellt am: 25.02.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel