Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ich bin geimpft, weil ich:

Von Hans Ruchti

rating rating rating rating rating

Nicht an Corona erkranken möchte und Angst vor möglichen Langzeitfolgen habe.

Bei einer Erkrankung niemanden und kein Pflegepersonal anstecken möchte.

Mitleid habe, mit dem bis zum Umfallen erschöpften Spitalpersonal, in ihren Monturen.

Mit meiner Erkrankung keine horrenden Kosten verursachen will.

Mitleid habe mit all den Menschen in Läden, Banken, Post usw., die den ganzen Tag mit der Maske im Gesicht ihre Arbeit erledigen müssen.

Endlich meine Besorgungen ohne Maske erledigen und mein «Gegenüber» wieder erkennen möchte.

Mich endlich wieder ohne Maske, Angst und Misstrauen unterhalten will.

Mich sehr gut an die Erleichterung im Volk erinnern kann, als wir uns gegen Kinderlähmung und Tuberkulose impfen lassen durften.

Eher Forschung, Medizin und unserem Bundesrat vertraue, als gewissen Verschwörungstheorien.

Überhaupt keine Nebenwirkungen verspürte. , Boltigen

Erstellt am: 11.11.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel