Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nein zum Covid 19-Gesetz am 28. November 2021

Von Lorenz Gobeli

rating rating rating rating rating

Es ist jetzt die Zeit gekommen, um die gespaltene Gesellschaft zu einen. Ganz egal, ob du geimpft oder nicht geimpft bist, stimme für die Zukunft, das Wohle aller Nein.

Das Gesetz gehört abgelehnt weil...

es uns mit einem Test- und Contact-Tracing-System kurz (TTIQ) immer und überall überwacht.

Weil es mit dem Covid-Zertifikat, Menschen einen Impfzwang auferlegt und Ungeimpfte diskriminiert. Weil dieser Grüne Pass, welcher vom Schweizer Parlament fürs Reisen ins Ausland gedacht war, durch den Bundesrat missbräuchlich im Inland auf Gastrobetriebe usw. angewendet wird.

Weil das Gesetz dem Bundesrat Vollmachten erteilt, er kann laut Gesetz Art 1a: die Kriterien und Richtwerte für Einschränkungen und Erleichterungen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens festlegen. Das heisst mit anderen Worten, er kann als Kriterium für eine Lockerung eine obligatorische Boosterimpfung festlegen. Er kann eine Zertifikatspflicht im wirtschaftlichen Leben resp. am Arbeitsplatz einführen.

Er kann eine Zertifikatspflicht an Grundschulen einführen mit der Impfempfehlung ab 5 Jahren wie in Amerika. Der Rest kann ja Homeschooling machen.

Im Abstimmungsbüchlein fällt noch auf, das die Härtegelder für die Wirtschaft alle Gesetzesartikel bis maximal 31. Dezember 2022 in Kraft bleiben. Der Vollmachten-Artikel des Bundesrats aber bis 31. Dezember 2031, das ist schon spannend.

An all jene, die sich über Demonstrationen aufregen. Wenn sich ein Volk nicht mehr äussern kann, nicht mehr das Recht auf Versammlungen und Kundgebungen hat, dann sind wir nur noch eine Schein-Demokratie.

Ich habe Mühe mit all jenen, die auf die Massnahmengegner zeigen, sie beschimpfen und sie als Irre oder Verschwörungstheoretiker hinstellen. Wenn sie da draussen alle mit offeneren Augen durchs Leben gehen würden, anstatt immer dem Mainstream nachzurennen, dann würden sie mehr wahrnehmen, was gerade mit der Welt und vor allem der Schweiz abgeht. Wir gehen gerade fliessend in eine neue Weltordnung über, mit New World Order Plan und der Hauptteil der Bevölkerung macht blindlings an der Vollstreckung ihres eigenen Schicksals mit.

Wir bürden den nächsten Generationen Berge von Milliardenschulden auf, ganz abgesehen von der noch folgenden Finanzkrise und den Machtexzessen der totalitären Regimes.

Mit einem Nein können wir die totale Überwachung einschränken, die Diskriminierung stoppen, das Land wieder einen und dann uns gemeinsam wehren. Ich bin überzeugt, wenn die Schweiz zusammenhält, können wir vielleicht als einziges neutrales, unabhängiges Land der neuen Weltordnung aus der Schlinge kommen.

Noch einige Zahlen zum Nachdenken: Laut BAG sind 2021 bis am 22. Oktober 2021, 218 Geimpfte verstorben, 664 doppelt Geimpfte landeten auf der Intensivstation.

Ein Infektiologe und Chefarzt am Universitätsspital Basel sagt, die Impfung wirkt zwischen 50 und 70 Prozent gegen eine Ansteckung, das heisst, ca. die Hälfte aller Geimpften sind ansteckende Coronavirus-Überträger. Somit sind die Impfstoffe zu wenig wirksam! , St. Stephan

Erstellt am: 11.11.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel