Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

100 Jahre Viehzuchtverein Oberbäuert-Garstatt

Das 100-Jahr-Jubiläum war ein Fest für Züchter und Gäste

Am 12. Oktober 1920 – die Spanische Grippe war gerade überwunden und die noch kurz zuvor grassierende Maul- und Klauenseuche war erfolgreich bekämpft – gründeten zwölf Viehzüchter die Simmentaler Alpfleckviehzucht-Genossenschaft Oberbäuert-Garstatt. Am 16. Oktober 2021 konnte der daraus hervorgegangene Viehzuchtverein Oberbäuert-Garstatt die Jubiläumsschau zum 100-jährigen Bestehen nachholen: Hunderte Landwirte und Schaulustige nutzten die Gelegenheit, um bei Sonnenschein und Festwirtschaft am Viehschauplatz Garstatt die Tiere zu begutachten und zu feiern.

rating rating rating rating rating

100-Jahre-Jubiläum

/

© Armin Berger

Rund 200 Tiere und ein Vielfaches an Besuchern strömten am vergangenen Samstag nach Garstatt zur Jubiläumsschau des Viehzuchtvereins Oberbäuert-Garstatt.

© Armin Berger

Schon am frühen Morgen brachten die Züchter ihre Tiere hinunter nach Garstatt.

© Armin Berger

© Armin Berger

Ein morgendlicher Apero mit Hobelkäse wurde von Züchtern und Gästen gern angenommen.

© Armin Berger

Gemeindepräsident Albert Wampfler (rechts) begrüsste die Besucher der Viehzuchtschau, hier mit Anna Bieri (Gemeinderatspräsidentin) und Fred Stocker (ehemaliger Gemeinderatspräsident).

© Armin Berger

100 Jahre VZV Oberbäuert Garstatt

© Armin Berger

Benjamin Hutzli führte, wie die meisten Züchter, gleich eine ganze Reihe von Tieren vor die Experten.

© Armin Berger

© Armin Berger

Auch der Nachwuchs in den Züchterfamilien beteiligte sich aktiv.

© Armin Berger

Auch der Nachwuchs in den Züchterfamilien beteiligte sich aktiv.

© Armin Berger

Auch der Nachwuchs in den Züchterfamilien beteiligte sich aktiv.

© Armin Berger

Freude bei Alexander Schwarz: Das von ihm vorgeführte Tier errang den Titel der "Rinder Miss SI" (Züchter: Hans Schwarz).

© Armin Berger

Reger Betrieb am Viehschauplatz mit dem grossen Festzelt.

© Armin Berger

© Armin Berger

Prachtvolle Tiere, stolze Züchter: Hier die Miss SF mit Züchter Ferdinand Bergmann (links) und die Miss SF Schöneuter.

© Armin Berger

Familie Claudia und Markus Eymann mit Kindern Larissa, Flavia und Fabian: Ausgezeichnet für die Kuh mit den fünf höchsten Vollabschlüssen.

© Armin Berger

© Armin Berger

© Armin Berger

© Armin Berger

© Armin Berger

Nach der Schau: Abzügeln in den heimatlichen Stall.

© Armin Berger

Nach der Schau: In flottem Tempo ging es ans Abzügeln.

Früh aufgestanden sind die Züchter des Vereins an diesem Samstag – trieben sie doch bereits in der Morgendämmerung Rinder, teilweise geschmückt und überwiegend mit Treicheln am Hals – aus der Umgebung zum Viehschauplatz Garstatt. Rund 200 Tiere standen dann am Vormittag, sauber geputzt und in tadellosem Zustand auf dem geschmückten Platz, eingerahmt vom grossen Festzelt auf der einen Seite und dem Barbetrieb auf der gegenüberliegenden Seite des Ruersgrabens.

Dass die Jubiläumsschau bereits im vergangenen Jahr zum 100-jährigen Bestehen stattfinden sollte und dann coronabedingt verschoben werden musste, spielte kaum noch eine Rolle: Zwar waren die Preise mit der Jahreszahl «2020» schon erstellt und wurden nun eben im Jahr 2021 vergeben, doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

Der offerierte Apéro mit Hobelkäse und Weisswein wurde dankbar angenommen, auch wenn so mancher Anwesende bei den noch sehr kühlen morgendlichen Temperaturen lieber auf heisse Getränke ausgewichen ist. Die kleineren Gäste konnten die in einem umzäunten Bereich liegenden, sehr jungen Kälber begutachten und manchmal sogar streicheln.

Nach dem Mittag folgten dann die Höhepunkte der Tierschau: Unter den Augen von Gross- und Nationalräten folgten die mit Spannung erwarteten Miss-Wahlen. Erfreulich dabei, dass viele Züchter-Familien auch dem eigenen Nachwuchs die Möglichkeit gaben, die Tiere im Ring vorzuführen und dabei zu zeigen, wie engagiert und zugleich gekonnt der Umgang mit den grossen Tieren beherrscht wird. So jedenfalls besteht die Aussicht, dass der Viehzuchtverein auch in einigen Jahrzehnten noch grosse Jubiläen feiern kann.

Zum Ausklang des rundum gelungenen Tages fand im Festzelt schliesslich der öffentliche Züchterabend statt, auf dem nicht nur verschiedene Ehrenpreise verliehen wurden, sondern auch die Gruppe «SQ Hiubi Chiubi» für guten Sound aus dem Schwyzerörgeli sorgten.

Erstellt am: 21.10.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel