Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kommandantenrapport des Verwaltungskreises Frutigen-Niedersimmental

Drei Feuerwehr-Kommandanten wurden verabschiedet

Dieses Jahr fand der erste Feuerwehr-Rapport in den Räumlichkeiten der Feuerwehr Frutigen statt. Die drei Niedersimmentaler Feuerwehr-Kommandanten Markus Klossner von der Betriebsfeuerwehr Nitrochemie Wimmis, Dominik Blatti von der Feuerwehr Oberwil sowie Köbu Wampfler von der Feuerwehr Diemtigen wurden verabschiedet.

rating rating rating rating rating

Kommandantenrapport des Verwaltungskreises Frutigen-Niedersimmental

/

© Michael Schinnerling

Feuerwehrinspektor Hans Fuhrer erklärte die geplanten Weiterbildungen.

© Michael Schinnerling

«Ich bewundere die Feuerwehr, die mit vielen Übungen den Ernstfall probt. Im Ernstfall läuft dann alles perfekt und ich bin froh, haben wir so viele Freiwillige», so Ariane Nottaris.

Der für die Ausbildung zuständige Stefan Moser, zeigte die Kurse und Aktionen der Jugendfeuerwehr.

Köbu Wampfler Feuerwehr Diemtigen.

Dominik Blatti, Feuerwehr Oberwil i/S.

Markus Klossner Betriebs Feuerwehr Nitrochemie Wimmis.

Feuerwehrinspektor Hans Fuhrer erklärte das geplante Kursangebot der GVB und der regionalen Weiterbildung. Diese können ab August online gebucht werden. «Es gibt vorgeschriebene Mindestanforderungen bezüglich Organisation, Struktur, Alarmierung, Ausrüstung und Ausbildung an die Feuerwehrorganisationen. So muss jede Feuerwehr zum Beispiel einen Mindestbestand an Feuerwehrleuten aufweisen, zehn Übungen für Soldaten vorweisen, ein Löschfahrzeug, Lüfter und Rauchvorhang besitzen. Die Auszahlung der freiwilligen Betriebsbeiträge an die Gemeinden der GVB basieren auf der Erfüllung der Mindestanforderungen», so der Feuerwehrinspektor: «Interessant ist die Auswertung der Uhrzeiten von Schadensmeldungen. Wir müssen über Tag 41 Prozent aller Einsätze leisten. Das heisst, wir sind auf eine gut funktionierende Feuerwehr und Arbeitgeber, die den Feuerwehrleuten entgegenkommen, angewiesen.»

Gefahrenanalyse geplant
Geplant ist, eine Gefahrenanalyse über Waldbrände zu erarbeiten. Bis im April werden die zwölf betroffenen Feuerwehrorganisationen direkt angegangen. Ganz sicher sind die Feuerwehren im Berner Oberland involviert, war von Fuhrer zu hören. «Die Einsätze der Rettungskräfte sollen nach Möglichkeit den Verursachern in Rechnung gestellt werden können», so der Inspektor weiter.

Verabschiedete und neu gewählte Kommandanten
Mit Markus Klossner (Betriebsfeuerwehr Nitrochemie Wimmis), Köbu Wampfler (Feuerwehr Diemtigen) und Dominik Blatti (Feuerwehr Oberwil) wurden drei verdiente Feuerwehr-Kommandanten aus dem Simmental verabschiedet.

Als Kommandanten neu gewählt wurden Remo Fankhauser, Diemtigen; Reto Maurer, Oberwil und Marc Müller von der Betriebsfeuerwehr Nitrochemie sowie die beiden Vize Thomas Gafner, Därstetten, und Sandro Mann, Oberwil.

Zu den verabschiedeten Kommandanten
Dominik Blatti: Frisch im Amt als Feuerwehrkommandant der Feuerwehr Oberwil, war Blatti bereits beim Murgang im Guetwüsch gefordert. Mit dem Graben im Juni 2016 bewältigte der Oberwiler das grösste Ereignis in seiner Amtszeit. Der Guetwüsch beschäftigte Blatti über viele Wochen. Es war eine sehr intensive Phase mit sehr wenig Schlaf für den Kommandanten. Dieses nicht alltägliche Ereignis wurde mit Bravour von der Feuerwehr gemeistert.

Dominik Blatti stand auch dafür ein, die Feuerwehr Oberwil einen Schritt nach vorne zu bringen und mit der Zeit zu gehen. Er war und ist immer noch involviert bei der Anschaffung eines neuen Kleintanklöschfahrzeugs sowie mit der Planung eines neuen Feuerwehr-Magazins. Ab 2008 ist Dominik Blatti Vize-Kommandant und von 2016–2019 Kommandant gewesen.

Köbu Wampfler: Mit 18 Jahren kam er zum Löschzug 4 bei der Feuerwehr Diemtigen. Nach der Grundausbildung besuchte Wampfler 1995 den Gruppenführerkurs. Den Einsatzleiterkurs 1 und Einsatzleiterkurs 2 absolvierte er 1997 und 1999. Im 2003 übernahm er den Löschzug 4 als Löschzugchef und führte diesen bis zum Wechsel in das Kommando 2011, wo er das Amt als Vize-Kommandanten übernahm. Vom Vorgänger Thomas Gartwyl übernahm er 2014 das Kommando. In der Anfangszeit als Kommandant stand die Reorganisation der Wehr von fünf auf drei Zügen im Vordergrund. Im letzten Jahr konnten noch der Bau und die Einweihung des neuen Feuerwehrmagazins in Schwenden realisiert werden. Nach 32 Dienstjahren beendete der Diemtigtaler Ende 2019 altershalber den Feuerwehrdienst.

Manfred Klossner: Kommandant Manfred Klossner war 36 Jahre (1983 bis 2019) bei der Betriebsfeuerwehr Nitrochemie Wimmis AG. Im Jahr 2010 als Hauptmann und Kommmandant ernannt, gab er 2019 seinen Rücktritt.

Erstellt am: 13.02.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel