Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kiwanisclub Lenk-Simmental hiess die MS-Regionalgruppe Thun/Oberland willkommen

Willkommene Abwechslung im herausfordernden Alltag

Vergangenen Mittwoch lud der Kiwanisclub Lenk-Simmental zum alljährlichen Treffen unter teilweise bereits langjährigen Bekannten ein: Sieben MS-Patienten besuchten mit ihren Betreuenden das Hotel Simmenhof an der Lenk und liessen sich zu einem angeregten Abend und einem feinen Znacht einladen .

rating rating rating rating rating
Willkommene Abwechslung im herausfordernden Alltag

Die Mitglieder der MS-Regionalgruppe Thun/Oberland, ihre Betreuer und die Kiwanis-Mitglieder genossen gemeinsam einen angeregten Abend im Hotel Simmenhof an der Lenk.

Der Kiwanisclub Lenk-Simmental feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen. Und bereits seit 2002 lädt er die MS-Regionalgruppe Thun/Oberland zu einem jährlichen Zusammensein und Gedankenaustausch ein. Heuer fand dies am 5. Juni an der Lenk statt. Sieben MS-Patienten leisteten mit ihren Betreuenden der Einladung Folge und genossen gemeinsam mit den regionalen Kiwanerinnen und Kiwanern einen unbeschwerten Abend.

Zum Apéro traf man sich auf der rollstuhlgängigen Terrasse, wo KC-Präsident Erich Rufener die Gäste herzlich willkommen hiess. Zum Nachtessen durchmischten sich Gäste und Gastgeber in bunter Reihenfolge und genossen den durch die Simmenhof-Küchencrew vorzüglich zubereiteten Viergänger. Bei angeregten Gesprächen ging der Abend viel zu schnell vorbei und bereits mahnte die Regionalleiterin Elisabeth Bühlmann zum Aufbruch, nicht ohne vorher im Namen der anwesenden Gäste für die grosszügige Einladung bestens zu danken. Nachdem die Grosszahl der Gäste in die behindertengerechten Fahrzeuge geladen waren, nahmen diese unter der sicheren Hand der umsichtigen Chauffeure Fritz und Kurt die Fahrt talauswärts in Angriff.

Die anwesenden Mitglieder der regionalen MS-Gruppe haben die Kiwaner einmal mehr durch ihre bewundernswerte Annahme des gesundheitlichen Schicksals beeindruckt und so freuen sich schon heute alle auf den nächsten Besuch der Gäste aus Thun und dem ganzen Oberland.

Erstellt am: 14.06.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel