Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Grosse und kleine Meisterwerke aus Holzbauklötzen

Zufriedene Kinder an der HolzBauWelt in Oberwil

Am Wochenende vom 12. bis 14. November wurde in der Turnhalle in Oberwil fleissig gebaut. 80000 Holzklötze wollten in Türme, Häuser, Züge, Strassen usw. verbaut werden. Ein gelungenes Wochenende mit Gesang, Spiel und feinem Essen.

rating rating rating rating rating
Zufriedene Kinder an der HolzBauWelt in Oberwil

© Marlen Schär

Gespannt hörten die Kids den Erzählungen zu. Gut zu sehen sind die beiden grossen Türme.

Die Kirchgemeinde Oberwil und die Freie Missionsgemeinde Oberwil engagierten gemeinsam vom letzten Freitagnachmittag bis Sonntagmittag Andi Grossmann vom Bibellesebund Winterthur, welcher mit rund 80000 Holzklötzen anreiste. Die Turnhalle wurde in verschiedene Gruppensektoren eingeteilt, die Klötze kistenweise reingetragen und schon stand alles bereit für zwei Tage totalen Bauspass.

Erfreulich viele Kinder aller Altersstufen (bis zwölf Jahre durfte man mitmachen) meldeten sich für dieses Event an und kamen motiviert und voller Vorfreude am Freitagnachmittag zum Schulhaus.

Es ging hoch hinaus

Nach einer kurzen Erklärung durch Andi und seine Handpuppe Luki ging es bereits in der Turnhalle weiter. Alle durften bauen, wonach ihnen war und es entstanden hohe Türme, Herzen, Gebäude, Muster, eine grosse Eisenbahnstrecke usw.

Wurde der Turm zu schief, fiel manchmal einer zusammen, aber schnell war dieser wieder aufgebaut. Auch den ganzen Samstag hindurch wurde fleissig gebaut und die Motive wurden extravaganter oder man traute sich an schwierigere Objekte wie zum Beispiel einen Heissluftballon oder einen Schneemann.

Gemeinsam wurde an einem grossen Turm gebaut, mit dem Ziel, ihn dann auch wieder gemeinsam einstürzen zu lassen. Extra ein Baugerüst wurde in die Turnhalle gebracht, um den Turm möglichst hoch werden zu lassen. Einige Kinder bauten ebenfalls die ganze Zeit an einem hohen Turm und somit standen am Ende der Bauzeit zwei riesengrosse Türme in der Turnhalle.

Zuletzt wurden kurz noch einmal alle Kunstwerke in der Turnhalle angeschaut, danach versammelten sich alle um den grossen Turm, um diesen zu Fall zu bringen.Dieses Spektakel wurde auch in einem Livestream gezeigt, denn eine Vernissage mit den Eltern durfte leider nicht durchgeführt werden.

Vier Minuten benötigten die Kinder, bis der grosse Turm einstürzte, dies war dann auch der Startschuss, um die vorher geduldig erbauten Türme und Gebäude ebenfalls einstürzen zu lassen. Und binnen weniger Minuten sah man kaum noch den Turnhallenboden, denn dieser war übersät mit Holzklötzen.

Zufriedene Kinder an der HolzBauWelt in Oberwil

© Marlen Schär

Alle Bauerinnen und Bauer und die Leiterinnen und Leiter (fürs Foto wurde die Maske kurz abgenommen).

Erstellt am: 25.11.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel