Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Petition zur Sicherstellung der Spitalversorgung eingereicht

Innert weniger Wochen unterzeichneten nicht weniger als 8300 Personen die Petition «Stationäre medizinische Grundversorgung am Spitalstandort Zweisimmen sichern». Am Mittwoch, 20. Juni 2018, wurde die Petition, Regierungsrat Pierre Alain Schnegg, übergeben.

rating rating rating rating rating
Petition zur Sicherstellung der Spitalversorgung eingereicht

Eine Delegation mit Vertretern der Gemeinden, der Ärzteschaft, der Wirtschaft und aus der Politik reiste zur Übergabe der Unterschriften nach Bern.

Das Petitionskomitee mit Vertretern der Gemeinden, der Ärzteschaft und des Tourismus ist überwältigt vom Resultat. Die Petition stiess nicht nur im Simmental und Saanenland auf grossen Anklang. Viele Unterschriften kamen auch aus Abländschen und Jaun sowie von Zweitwohnungsbesitzern und Gästen. «Die Verantwortlichen aus Politik und der Spital STS AG sollten das deutliche Zeichen als Motivation zum Einsatz für die Zukunft des Spitals Zweisimmen nehmen», sagte Grossrätin und Präsidentin des Geburtshauses Materinité Alpine Anne Speiser. Die dezentrale Besiedelung hat langfristig gesehen zahlreiche Vorteile, gerade auch für die grossen Agglomerationen. Der Kanton ist gefordert, Voraussetzungen zu schaffen, dass diese Trümpfe auch in Zukunft stechen und auch die Region Simmental-Saanenland die gleichen Zukunftschancen wie alle anderen hat. Es darf keine Zweiklassengesellschaft entstehen.

Erstellt am: 25.06.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel