Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Theater- und Unterhaltungsabend des Motoclubs

«Oh du fröhliche» – ein ganzes Jahr lang Weihnachten!

Am Samstag, 29. Februar, war es wieder soweit: Der MC St. Stephan lud nach zweijähriger Pause zum traditionellen Theater- und Unterhaltungsabend ein. Die achtköpfige Theatergruppe unterhielt das Publikum in der voll besetzten Mehrzweckhalle mit der heiteren Komödie «Oh du fröhliche?» auf’s Beste.

rating rating rating rating rating

Theater- und Unterhaltungsabend des Motoclubs

/

Die Theatercrew des Motoclubs St. Stephan spielte die Komödie «Oh du fröhliche» (hinten von links): Hanspeter Moor, Salome Wyssen, Pia, Trix und Robi Perren sowie Kilian Wyssen mit Armin Rieder und Beatrice Zeller (vorne).

Hinter dem Einüben des Zweiakters in vier Jahreszeiten steckte tatsächlich viel Arbeit. So hatte die Theatercrew seit November ein- bis zweimal wöchentlich geprobt: «An ein Theaterstück mit solchen Herausforderungen haben wir uns bisher tatsächlich noch nie heran gewagt», hielt Regisseur Ueli Perren denn auch fest. Nur schon die Kulisse mit den zwei Wohnstuben und drei parallel geführten Handlungsspielräumen war eine grosse Herausforderung, die von den acht Darstellenden durch die vier Jahreszeiten jedoch mit Bravour gemeistert wurde.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht das Grosi Elisabeth, das sich seit vier Jahren von seinem Sohn und seiner Familie verwöhnen lässt: Im Testament ihres verstorbenen Mannes steht nämlich, dass seiner Frau während mindestens fünf Jahren sämtliche Wünsche von den Lippen abgelesen werden müssen, ansonsten geht das Erbe an eine wohltätige Institution. Dasselbe ebenfalls, wenn Elisabeth vor den ersten fünf Jahren nach seinem Tode das Zeitliche segnet. Zu diesem Erbe gehört ebenfalls das Haus der Familie Achermann. Um dies zu verhindern und Elisabeth die fünf Jahre am Leben zu erhalten, macht Karls Familie alles, wirklich alles. Um das Überleben des Grosis zu sichern, spielen sie diesem beispielsweise ein ganzes Jahr lang Weihnachten vor.

Im Anschluss an die amüsante Komödie sorgte am Samstagabend DJ Mäxi (alias MC-Kamerad Erich Bächler) mit gängiger Musik für gute Stimmung, welche das MC-Fest an der gewohnt gemütlichen Racingbar bis tief in die Nacht hinein wohlklingend begleitete. Ein rundum gelungener Theaterabend, der den Anwesenden einige unbeschwerte Stunden bescherte – «Oh du fröhliche!»

Erstellt am: 05.03.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel