Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eindrückliche Gründungsschau vom neuen Viehzuchtverein

Vor gut 100 Jahren wurden im Berner Oberland mit unzähligen Viehzuchtgenossenschaften kleine Qualitätszirkel zur Verbesserung der Viehzucht gegründet. Mit der Globalisierung haben sich deren Ziele aufgelöst. In Zweisimmen haben sich vier Genossenschaften zum neuen Viehzuchtverein fusioniert. Erster Höhepunkt war die Gründungsschau. Stolze Miss ist SF Kuh Oxana und SI Edelweiss ist Miss Schöneuter. Grandios wurde der neue «Viehzucht Wir-Stolz» zelebriert, die meisten der 295 Tiere zügelten herrlich geschmückt ab.

rating rating rating rating rating

Eindrückliche Gründungsschau vom neuen Viehzuchtverein

/

Dank Vreni Zeller klappte der Auftritt der Kühe in den Ring bestens und sehr zügig.

Die meisten der 295 Kühe zogen in neun blumengeschmückten Zügelten zurück in ihren Stall. Ein hühnerhautig schöner Moment für Zweisimmen.

Vier Jahre nachdem der erste Zug in Zweisimmen eingefahren ist, wurde 1906 an der Oeschseite eine erste Viehzuchtgenossenschaft in der Gemeinde gegründet. Bauern schlossen sich zusammen, um gemeinsam die Kosten für einen Stier zu stemmen und sich züchterisch gemeinsam zu verbessern. Das Resultat, das vom Berner Oberland und seinem züchterischen Herzgebiet Simmental ausgeht, wird unterschätzt. Heute werden in über 50 Ländern knapp 50 Millionen Rinder der Weltrasse Simmental gezählt. Seit Jahrzehnten hat sich die Viehzucht auch im Simmental globalisiert und im grünsten Tal der Alpen grast ein buntes Feld an Rassetieren mit den Hauptrassen Simmental, Swiss Fleckvieh und Red Holstein. Lange wurde der züchterische Fokus auf Milchleistung gelegt, und heute zeigt sich ein starker Trend zu weiteren Rassen mit feiner Fleischleistung.

Neuer Elan für Berglandwirtschaft
In Zweisimmen haben sich die vier Viehzuchtgenossenschaften Zweisimmen I, II und III und Oeschseite in diesem Jahr zum Viehzuchtverein Zweisimmen fusioniert, unter Präsident Jakob Eschler. Ziel vom neuen Verein ist das gemeinsame züchterische «Wir-Bewusstsein» zu leben und zu zeigen. Dabei ist die neue multifunktionale Simmental Arena ideal, das hohe züchterische Niveau in der Gemeinde nach Aussen zu zelebrieren. An der Gründungsschau war es schön zu sehen, wie viele Junge mit Herzblut Viehzucht leben, und dass in den Kategorien offenes züchterisches Denken herrscht, indem die drei Rassen SI, SF und RH in allen Kategorien zusammen für gemeinsame züchterische Stärke eingestellt worden sind.
SF Oxana und SI Edelweiss souveräne Missen
Es war wohltuend, dass die Experten nicht wie an vielen Orten ein Heer an Missen wählen musste, sondern unter grossem Applaus SF Oxana von Beat Lörtscher zur Miss Gründungsschau und SI Edelweiss von Stefan Rufener zur Miss Schöneuter gekürt haben.

Erstellt am: 26.10.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel