Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weihnachtsaufführung der Sonntagschule

Verzicht auf Weihnachten?

Am zweiten Adventssonntag, 8. Dezember, erfreuten die Kinder der Sonntagschule Mannried und Dorf die Gottesdienstbesucher mit ihrer Weihnachtsaufführung und ihren Liedern.

rating rating rating rating rating

Weihnachtsaufführung der Sonntagschule

/

Auch die Kinder spüren es. Weihnachten ist nicht immer so idyllisch und besinnlich, wie es in Liedern, Gedichten und der Werbung präsentiert wird. Die Erwachsenen stöhnen und klagen über den Stress. Was muss nicht noch alles vorbereitet werden, bis dann endlich das heilige Fest da ist. Es sind Erwartungen zu erfüllen und wo Erwartungen sind, ist auch die Enttäuschung nah. Und so geht es auch manchmal beim Auspacken der Geschenke unter dem Weihnachtsbaum nicht immer harmonisch zu.

Um dem Stress aus dem Weg zu gehen, beschliesst eine Gruppe Kinder, auf Weihnachten zu verzichten. Aber was ist, wenn man ein Geschenk bekommt? Darf man es annehmen? Darf man noch Weihnachts-Güetzi essen? Oder dem Kollegen beim Auswendiglernen des Weihnachtsgedichts helfen? Bis hin zu der Frage: Was machen wir dann an Heiligabend? Letztendlich waren sich die Kinder aber doch einig: Weihnachten ist etwas Schönes.

Pfarrer Fassbender bestärkte die Kinder und Gottesdienstbesucher. Weihnachten existiert nicht, weil wir es wollen, es feiern und uns gegenseitig beschenken. «Weihnachten ist zu uns gekommen», so Pfarrer Günter O. Fassbender, «Weihnachten ist einmal gewesen, weil Gott vor über 2000 Jahren Mensch geworden ist und seitdem gibt es das Weihnachtsfest.» Die vorgängige Adventszeit soll die Menschen erfreuen und stärken.

Erstellt am: 14.12.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel