Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

«Yggdrasil» markiert weiteren Meilenstein beim Bahnhofumbau Zweisimmen

Seit dem vergangenen Dienstagabend erleuchtet ein 10 Meter hohes, hölzernes Kunstwerk das Areal im Gebiet Bahnhof Ost in Zweisimmen. Der Weltenbaum markiert den Abschluss der eigentlichen Umbauarbeiten am Bahnhof Zweisimmen. Er soll aber auch ein Zeugnis der Verbundenheit zwischen Gemeinde und den Bahnunternehmen sein und auf die Chancen hinweisen, die sich durch den Bahnhofumbau ergeben. Symbolisch verbindet der «Yggdrasil» die Weihnachtsbeleuchtung im Dorf und am Simmenweg.

rating rating rating rating rating
«Yggdrasil» markiert weiteren Meilenstein beim Bahnhofumbau Zweisimmen

Das filigrane Holzkunstwerk «Yggdrasil» hat seinen temporären Standort in Zweisimmen gefunden und ist Mittelpunkt der einzigartigen Weihnachtsbeleuchtung.

Zur Eröffnung des Werks hielten Vertreter der Gemeinde Zweisimmen, der Bahnunternehmungen BLS und MOB und des Lenkungsgremiums «Zukunft Einstiegsportal Zweisimmen» in einer schlichten Feier mit Punsch, Hobelkäse und Grittibänzen einen Rück- und einen Ausblick auf das aktuelle Geschehen rund um den Bahnhof Zweisimmen.

Umbauarbeiten vor dem Abschluss
Martin Pfister, Gesamtprojektleiter Bahnbau der BLS Netz AG, informierte über den provisorischen Abschluss der Bauarbeiten am Bahnhof Zweisimmen. Der Bahnhof Zweisimmen wird seit Sommer 2015 umfassend modernisiert. Die Gleis-, die Sicherungs- und die Fahrleitungsanlagen der BLS und der MOB wurden ersetzt. Gleichzeitig wurden zwei neue Brücken erstellt. Seit Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks können die BLS-Anlagen von der Betriebszentrale Spiez aus ferngesteuert werden (wir berichteten).

Der Bahnhof entspricht neu den Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes und den Bedürfnissen der Reisenden an eine moderne Anlage. Für die Gemeinde und die Fernwärmegenossenschaft ergab sich durch den Umbau die Möglichkeit, im Gebiet Allmendstrasse–Farbgasse die Kanalisationsleitung zu sanieren und die Fernwärmeleitungen einzubauen. Die Arbeiten werden bis im Frühling 2018 mit dem Bau des neuen Lokunterstandes und den Fertigstellungsarbeiten im Bereich der Gemeindestrassen abgeschlossen. Die umspurfähigen Personenwagen werden voraussichtlich ab Ende 2019 zwischen Montreux und Interlaken Ost verkehren.

«Yggdrasil» – Kunst am Bau
Michael Schär, stellvertretender Geschäftsleiter der Egger Holzbau AG, zeigte das Entstehen des filigranen Holzkunstwerks auf und freute sich, dass das Werk nach Auftritten in Langenthal und auf dem Gurten bei Bern nun einen temporären Standort in Zweisimmen gefunden hat.

Die Installation «Yggdrasil – Weltenbaum» nimmt Bezug zum gleichnamigen Symbol der nordischen Mythologie. Der Baum verkörpert die Schöpfung als Gesamtbild – räumlich, zeitlich und inhaltlich. Er ist der Weltenbaum, weil er im Zentrum steht und alle Welten miteinander verbindet.

Das Werk entstand als Wettbewerbsobjekt anlässlich des «designers saturday 2014». Die Langenthaler Holzbaufirma übernahm die Transportkosten und den Auf- und Abbau des Werkes. Die BLS stellt den Platz auf dem Areal des ehemaligen Depots zur Verfügung und liefert den Strom für die Beleuchtung. Der Gemeinde Zweisimmen obliegen die Kontrollaufgaben.

Erstellt am: 30.11.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel