Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Glacier 3000 Run:

Trotz Schnee mit 852 Teilnehmenden

Er hat stattgefunden! Weder das instabile Wetter, noch der anhaltende Schnee, noch das Coronavirus konnten die Motivation der 203 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, der 852 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und der Organisation erschüttern. Trotz des unsicheren Wetters und des anhaltenden Schnees auf dem oberen Teil der Strecke war die 13. Ausgabe des Glacier 3000 Run am Samstag, 7. August 2021 ein Erfolg.

rating rating rating rating rating
Trotz Schnee mit 852 Teilnehmenden

© Manuel Kurth

Im oberen Teil des Glacier 3000 Runs mussten sich die Teilnehmenden gar über einen schneebedeckten Streckenabschnitt kämpfen.

Eine technisch anspruchsvolle und abwechslungsreiche Strecke, welche die Läuferinnen und Läufer begeisterte, engagierte, gut gelaunte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer: Die 13. Auflage des Glacier 3000 Run war perfekt für eine erfolgreiche Rückkehr nach der Abwesenheit von 2020 aufgrund von Covid-19.

Mit wohl verdientem Stolz konnten die Läuferinnen und Läufer die Ziellinie auf dem Gipfel des Scex Rouge und unter dem Beifall der Helferinnen und Helfer überlaufen, obwohl die Strecke zwischen der Zwischenstation Cabane und dem Gletscher mit einer ziemlich dicken Schneeschicht bedeckt war.

Wegen einer sich abzeichnenden Schlechtwetterfront gegen 15.30 Uhr reagierte das Organisationskomitee und legte die letzte Durchgangszeit bei Cabane (2500m) von 14.15 Uhr auf 13.30 Uhr vor. Die letzten Läufer erreichten gerade das Ziel auf 3000 Metern, als ein kurzer, aber intensiver Gewittersturm niederging.

Das OK ist froh, dass alle Helfenden und Teilnehmenden diesen überstanden haben. Als Tagessieger beendete der deutsche Benedikt Hoffmann das Rennen über 26,2 km in 2:27 Stunden, dicht gefolgt von seinem Tagesrivalen Geoffrey Ndungu, der lange Zeit an der Spitze des Rennens lag.

Das Männerpodium wurde von dem Schweizer François Leboeuf ergänzt. Bei den Frauen gewann Karen Schultheiss aus Genf in 3:09 vor Seraina Ummel und Laurence Yerly. Schweizer Dreifachsieg auf Glacier 3000 !

Nicola Buchs vom Skiclub Lenk erreichte mit einer Gesamtzeit von 2:49 den 6. Rang in der Gesamtwertung der Herren und den ersten Rang in der Altersklasse M20.

Trotz Schnee mit 852 Teilnehmenden

© Manuel Kurth

Der Lenker Nicola Buchs siegte in seiner Altersklasse M20.

Erstellt am: 11.08.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel