Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Oberaargauisches Schwingfest in Niederbipp

Kilian Wenger knapp am Festsieg vorbei

Der gestellte Schlussgang am Oberaargauischen Schwingfest in Niederbipp zwischen Kilian Wenger und Matthias Sempach reichte dem Oberaargauer zum Festsieg. Patrick Gobeli holt sich mit einer sehr guten Leistung den Kranz.

rating rating rating rating rating
Kilian Wenger knapp am Festsieg vorbei

© EQ Images

Matthias Sempach besiegte Patrick Gobeli aus Matten im fünften Gang und zog damit in den Schlussgang ein...

Bereits am Morgen vom 3. Juni zeigte der glänzend disponierte Matthias Sempach seine Siegesabsichten klar auf. Weder Matthias Glarner noch Bruno Gisler oder der unverwüstliche Willy Graber konnten den Siegeszug des Oberaargauers stoppen. Sein Punktevorsprung war nach fünf Gängen so gross, dass dem Schwingerkönig von 2013 im Schlussgang ein gestellter Gang zum Festsieg reichte.

Immer besser in Form kommt Kilian Wenger: Nach dem ersten Gang, wo er die Punkte noch mit Remo Käser teilen musste, machte der Publikumsliebling mit vier Siegen eine eindrückliche Aufholjagd. Sogar im Schlussgang hatte Kilä leichte Vorteile und stand nach einem kraftvollen Kurzzug dem Sieg nahe. «Mit meiner Leistung bin ich zufrieden. Im Schlussgang habe ich alles versucht, musste jedoch auf die gefährlichen Konterschwünge von Sempach achtgeben. Mit dieser Leistung kann ich beruhigt auf die kommenden Feste schauen.»

Patrick Gobeli überzeugte

Eine solide Leistung zeigte Patrick Gobeli aus Matten und erreichte mit vier Siegen und zwei Niederlagen das gewünschte Kranzresultat. Mit zwei Maximalnoten startete der unerschrockene Draufgänger optimal in den Wettkampf. Im dritten Gang bot er den Zuschauern gegen Remo Käser Schwingerkost vom Feinsten. Gegenseitig bearbeiteten sich die beiden Jungtalente nach allen Regeln der Schwingkunst. Am Ende konnte Käser das bessere Ende für sich verbuchen. Nach einem weiteren Sieg gegen Michael Flühmann hatte Patrick Gobeli sogar die Ehre, gegen Matthias Sempach um den Einzug in den Schlussgang zu schwingen. Diesen Gang konnte Sempach erwartungsgemäss für sich entscheiden. Mit einem Sieg gegen Marc Leuenberger holte Gobeli die nötigen Punkte zum Kranzgewinn. Einen guten Eindruck hinterliess auch Kilians jüngerer Bruder Ruedi Wenger. Mit drei Siegen und drei Niederlagen fehlte dem 18-Jährigen nur wenig zum ersten Kranzgewinn.

Kilian Wenger knapp am Festsieg vorbei

© EQ Images

...ebenso wie der Diemtigtaler Kilian Wenger, der Simon Röthlisberger im fünften Gang mit der Maximalnote besiegte.

Erstellt am: 08.06.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel