Zweisimmen

(0)

Modernste Carrosserie-Werkstatt im Kanton Bern

 Carrosserie-Werkstatt im Kanton Bern

Ende letzter Woche lud die Forellensee-Garage zur Eröffnung ihres Neubaus an der Thunstrasse in Zweisimmen ein. In den nach modernsten Richtlinien gebauten Räumlichkeiten sind eine Carrosserie-Werkstatt sowie ein grosser Ausstellungsraum untergebracht. Mit dem neuen Ausstellungsraum erfüllt die Forellensee-Garage die Vorgaben der AMAG und ist jetzt offizieller Vertreter der Marke Skoda im Simmental und Saanenland. mehr...

Därstetten

(0)

Weissenburger Safran-Ernte – Freude am Erfolg

rger Safran-Ernte – Freude am Erfolg

Seit den ersten Oktobertagen erntet Heidi Ziörjen aus Weissenburg täglich Safranblüten. Ihre Devise ist: «Mit der Produktion des weltweit teuersten Gewürzes Safran wird man nicht Millionär – den ganzen Tag trostlos aus dem Fenster schauen bringt es ja aber auch nicht.» mehr...

Lenk

(0)

Zeugenaufruf: Grabsteine durch Vandalen umgeworfen

Auf dem Friedhof in Lenk im Simmental haben Unbekannte Grabsteine umgeworfen. Ausserdem wurde Unrat zurückgelassen. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. mehr...

Diemtigen

(0)

Erlebnistag Club Grimmimutz

ag Club Grimmimutz

Die Mitglieder des Clubs Grimmimutz waren schon lange ganz kribbelig auf den Erlebnistag am Sonntag, 12. Oktober! Gespannt waren sie auf die zusätzlichen Spiel- und Erlebnisposten sowie auf den Schwingerkönig Kilian Wenger. mehr...

Simmental

(0)

Bauernfamilien aus unserer Region erzählen aus ihrem Alltag

ilien aus unserer Region erzählen aus ihrem Alltag

Die UNO hat dieses Jahr zum «Internationalen Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe» erklärt. Im Rahmen der Alpkultur-Tage stellten sich darum drei Bauernfamilien im Kirchgemeindesaal Lenk aktuellen Fragen und erzählten aus ihrem Alltag. mehr...

Simmental

(0)

Die besten Alpkäse an der 14. OLMA-Alpkäse-Prämierung

n Alpkäse an der 14. OLMA-Alpkäse-Prämierung

Die diesjährige OLMA-Alpkäse-Prämierung verzeichnete eine Rekordbeteiligung von 195 eingereichten Käsen. Auf welcher Alp der beste Alpkäse hergestellt wird, zeigte sich an der Prämierung, die am Freitag, 10. Oktober im Rahmen des OLMA-Forums über die Bühne ging. Bereits im Vorfeld nahm sich eine Fachjury der Prüfung der Käse an und ermittelte die Gewinner. Bewertet wurde in den fünf Kategorien Halbhartkäse, Hartkäse, Hobelkäse, Schaf-/Ziegenkäse und Mutschli. Die Qualität wurde von der Jury insgesamt als hervorragend eingestuft. mehr...

Boltigen

(0)

Zu Besuch bei alten «Damen»

 bei alten «Damen»

Dank Baumpatenschaften konnten im Boltigwald zehn der ältesten und mächtigsten Weisstannen des ganzen Berner Oberlandes geschützt und gegen die wirtschaftliche Nutzung erhalten werden. Waldpräsident Heinz Burri hat die altehrwürdigen Tannen, mit einem geschätzten Alter von 250–300 Jahren entdeckt und deren Schutz und Erhalt erwirkt. Diese Tannen standen also bereits im späten 18. Jahrhundert und «erlebten» Napoleon Bonaparte. mehr...

Lenk

(0)

Die neue Miss Lenk heisst «Iris»

Miss Lenk heisst «Iris»

Bei angenehmem Herbstwetter konnte das Älplerfest an der Lenk durchgeführt werden. 3200 Gäste haben der Einladung Folge geleistet und haben die 696 Kuh-Beine an sich vorbei ziehen lassen. Ein Kalb wurde gewonnen, ein Käse ersteigert und zwei Missen wurden gewählt. Am Abend erlebten Gäste und Einheimische ein tolles Fest im Zelt. mehr...

Zweisimmen

(0)

Peter Stähli: Aquarelle und Holzschnitte auf höchstem Niveau

Zur Herbstausstellung im Hüsy Blankenburg durfte Hüsywirt Hans-Jürgen Glatz nicht nur eine Schar interessierter Besucher begrüssen, sondern auch den weitherum bekannten und vielseitig begabten Künstler Peter Stähli und seine Ehefrau. Für einmal sind es nicht Scherenschnitte, welche die Wände im Hüsy zieren, sondern stimmungsvolle Aquarelle und Holzschnitte auf höchstem Niveau. mehr...

St. Stephan

(0)

Vom Stausee Sanetsch bis nach Genf ins UNO-Gebäude

ee Sanetsch bis nach Genf ins UNO-Gebäude

Am Montagmorgen trafen wir uns alle im Zug Richtung Zweisimmen. Von dort aus ging es weiter nach Gstaad. Mit dem Postauto fuhren wir ins Gsteig und liefen zur Sanetschbahn. Mit der Bahn fuhren wir auf den Sanetsch zum schönen Stausee hinauf und wanderten los. Nach unserer Wanderung machten wir eine Pause in einem Restaurant. Mit dem Postauto ging es weiter bis nach Sion. Mit dem Zug fuhren wir den restlichen Weg zu unserer Unterkunft, einem Kloster. Dort angekommen, bezogen wir unsere schönen Zimmer und machten uns auf, die Stadt zu erkunden. Nach dem Abendessen trafen wir uns alle, um den Tag zu besprechen. mehr...

Bildergalerien
GesehenNeueste
Interessante Artikel
GelesenBewertetKommentiertNeueste
Funkinform GmbH
SIMMENTALZEITUNG.CH