Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Diemtigalerin gewann Gold an den SwissSkills

Die beste Milchtechnologin der Schweiz stammt aus dem Diemtigtal

Am 11. September sind die SwissSkills in Bern zu Ende gegangen. In 150 Berufen haben sich die teilnehmenden jungen Fachkräfte präsentiert und gemessen, darunter auch 29 Milchtechnologinnen und Milchtechnologen, die um den Schweizermeistertitel kämpften. Mitten unter den Teilnehmenden auch eine gebürtigen Diemtigtalerin, die in ihrem Beruf als Milchtechnologin äusserst erfolgreich abschnitt und sich damit die Goldmedaille sichern konnte. Mit dem Titel der Schweizer Meisterin im Sack darf sich Tanja Wampfler als beste Milchtechnologin des Landes fühlen.

rating rating rating rating rating
Die beste Milchtechnologin der Schweiz stammt aus dem Diemtigtal

© SMV

Die gebürtige Diemtigtalerin Tanja Wampfler holte an den SwissSkills Gold.

Tanja Wampfler lebt seit anfangs Sommer in Courtelary, im Berner Jura. Geboren und aufgewachsen ist die 23-jährige jedoch im Diemtigtal. «Ich fühle mich nach wie vor als Oberländerin» sagt die Schweizermeisterin bestimmt. Nach der Sekundarschule in Erlenbach absolvierte Tanja Wampfler erst mal eine Ausbildung zur Kauffrau bei der Gemeindeverwaltung Diemtigen. «Ich merkte jedoch schnell, dass ich in Zukunft lieber etwas Handwerkliches arbeiten möchte und habe mir lange überlegt, welcher Beruf zu mir passen würde.»

Liebe auf den zweiten Blick

Eher per Zufall ging sie schliesslich zu einem Schnuppertag in die Schaukäserei Rhone in Brig-Glis. Und es hat sofort gefunkt: Milchtechnologin wurde zu Tanjas Traumberuf: «Zwei Jahre lang war es mein grösster Traum, an den SwissSkills einen Podestplatz zu erreichen. Nun ist es Realität geworden, für mich jedoch immer noch ein wenig unglaublich.»

Im Sommer dieses Jahres qualifizierte sich Tanja vorerst für die RegioSkills in Langnau. «Zur Qualifikation gehörte unter anderem ein Fachvortrag sowie ein Bewerbungsgespräch, bei welchem ich erläutern musste, wieso ich an den SwissSkills teilnehmen möchte und weswegen sie mich ins Team aufnehmen sollten.» Tanja konnte zurecht überzeugen. Ob dieser Titel ihr berufliches Leben verändern wird? «Ich denke nicht. Aber ich hoffe, dass durch die Präsenz der Milchtechnologen/innen an den SwissSkills, wie auch an anderen, regionalen Anlässen junge Menschen dazu bewegt werden können, diesen spannenden und vielseitigen Beruf zu entdecken und zu erlernen. Ich würde mir wünschen, dass ich mit meinem Titel dazu beitragen kann», erklärte die junge Diemtigtalerin bescheiden.

Erstellt am: 22.09.2022

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel