Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

FIS-Rennen von Anzère/VS

Diemtigtaler Gebrüderpaar Kunz zuoberst auf dem Slalompodest

In Anzère/VS werden diese Tage diverse FIS-Rennen nachgeholt die im Dezember den Schneebedingungen zum Opfer fielen. Nach starken Leistungen im Riesenslalom an den Vortagen, gelang den Gebrüdern Delio und Florian Kunz (beide SST Diemtigtal) am 9. Januar 2020 beim Slalom mit den Rängen eins und zwei der grosse Coup.

rating rating rating rating rating
Diemtigtaler Gebrüderpaar Kunz zuoberst auf dem Slalompodest

Mit einer starken Leistungen gelang den Gebrüdern Florian und Delio Kunz der grosse Coup.

Nach dem ersten Durchgang sah alles noch nach einem Durchmarsch von B-Kader Athlet Noel von Grünigen (SC Schönried) aus, der unbestritten in Führung lag. Doch im zweiten Durchgang fiel auch von Grünigen der «Ausfallorgie» von Anzère zum Opfer. Nicht aber die beiden Brüder Kunz, beide Angehörige des NLZ-Mitte Kaders von Swiss Ski. Mit Laufbestzeit im zweiten Lauf holte sich Delio verdient den Tagessieg. Sein jüngerer Bruder Florian, nach Lauf eins noch starker Dritter, sicherte sich mit der fünftschnellsten Zeit in Durchgang zwei den zweiten Schlussrang. Knapp das Podest verpasste Kaderkollege Patrick von Siebenthal (SC Saanen) der sich mit der drittbesten Laufzeit von Rang elf stark verbesserte. Auf Rang sieben in der Schlussabrechnung klassierten sich zudem mit Eric Wyler (SAK Haslital), Joel Oehrli (SC Lauenen) auf Rang acht, Kevin Oester (SC Adelboden) und Kaspar Kellerhals (SC Bern, SSM) auf Rang 14 vier weitere Berner Oberländer in den Top 15.

Für die Gebrüder Kunz, Patrick von Siebenthal, Eric Wyler sowie für Kevin Oester ergaben diese Leistungen zudem auch Verbesserungen in Bezug auf die FIS-Punkte in dieser Disziplin.

Erstellt am: 10.01.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel