Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

FC EDO Simme 1977

Einweihungsfeier des Kunstrasenplatzes

Am Sonntag, 5. August, feierte der FC EDO Simme 1977 gemeinsam mit seinen Mitgliedern und Unterstützern die offizielle Einweihung des 1. Kunstrasenplatzes im Simmental.

rating rating rating rating rating

Einweihungsfeier des Kunstrasenplatzes FC EDO Simme

/

Alphornklänge des Trio Stahlhelm.

Gemeindepräsident Res Brügger, Präsident Mathias Siegenthaler, Projektleiter Markus von Niederhäusern und Vize-Präsident Matthias Abbühl vor der Sponsorentafel.

Stehend: Bedri Matoshi, Simon Brand, Osi Kunz, Jonathan Brand, Bernhard Küng, Pedro da Costa, Hans Siegenthaler, Emanuel Maurer, Urs Stucki, Walter Mani, Fabienne Wenger, Thomas Kossner, Matthias Abbühl, Marlen Schär, Janick Duforet, Hans Ast, Stefan Zahler, David Albrecht und Charly Gerber. Kiend: Christian Schneider, Bruno Grob, Ueli Heim, Marco Schläppi, Markus Messerli, Hansjörg Dauwalder, Klaus Klopfenstein, Jürg Stucki, Reto Hammer, Rolf Maurer, Susanna Maier, Stefan Blatt und Thomas Knutti.

Mit wunderbaren Alphornklängen des Trio Stahlhelm wurden die Gäste um 10 Uhr bei strahlend blauem Himmel empfangen. Im eigens für die Einweihung aufgebauten Zelt gab’s Kaffee und weitere Getränke für einen guten Start in den Tag. Der Tagesspeaker Eric Brügger begrüsste die rund 200 Gäste und erläuterte das Programm der Einweihung, welches drei Highligts vorgesehen hatte.

Einweihungsfest mit Brunch und Fussballspielen
Ein grosser Dank richtete Mathias Siegenthaler auch an die 26 Helfer, welche seit Tagen für ein gelungenes Einweihungsfest engagiert gewesen seien. Anschliessend wurde die Sponsorentafel mit Gemeindepräsident Res Brügger, Präsident Mathias Siegenthaler, Vize-Präsident Matthias Abbühl und Projektleiter Markus von Niederhäusern enthüllt und der Brunch eröffnet.

Der reichhaltige Brunch liess keine Wünsche offen und stärkte die Anwesenden für das Nachmittagsprogramm. Das war auch nötig, denn um 13.30 Uhr kam es zum Spiel des Teams Simmental gegen das Team EDO. Das Team Simmental bestand aus Gemeindevertreter aus allen fünf Gemeinden und wurde durch Sportler anderer Vereine verstärkt. Das Team EDO bestand aus Gründungs- und Ehrenmitgliedern, Trainerlegenden und wurde durch die aktuellen Trainer unterstützt.

Bei unmenschlichen Temperaturen gewann das Team Simmental im 45-minütigen Spiel überraschend mit 3:4 Toren. Wie auch oft an der Weltmeisterschaft fiel das entscheidende Tor durch Langläufer Reto Hammer erst in der Nachspielzeit. Das Team Simmental wurde dabei von Grossrat Thomas Knutti, der auch für den FC Grossrat aktiv ist, defensiv perfekt organisiert. Vorne wirbelten die NLA-Spieler des RHC Wimmis und im Tor rettete Vize-Gemeindepräsident von Diemtigen, Jürg Stucki mehrere Male mirakulös gegen die Angriffe des Teams EDO. Besonders erwähnenswert ist auch der Treffer zum 2:3 durch den Gemeinderat von Erlenbach, Thomas Klossner, welcher den Ball per Freistoss unhaltbar an Torwartlegende Klaus Klopfenstein vorbei in den Winkel zirkelte. Das Team EDO kam erst gegen Ende des Spiels so richtig in Fahrt. Der verletzungsbedingte Ausfall von Mittelfeldmotor Hansjörg Dauwalder – wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung – war ein Knackpunkt im Spiel der EDO’ler. Zwar schaffte das Team EDO noch den Ausgleich und drückte dann auf den Sieg, wurde aber mit einem Konter in der Nachspielzeit kalt erwischt. Auch in diesem Spiel überzeugte das Team Simmental mit ihrer übergreifenden Zusammenarbeit, was auch ein Schlüssel des Kunstrasenprojekts war. Nach der Ehrenrunde und dem grossen Applaus der Zuschauer wurde das Spiel noch ausgiebig im Zelt analysiert. Es wurde gelacht und gescherzt. Ein rundum gelungener Anlass. Wir danken herzlich!

Erstellt am: 14.08.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel