Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jubiläumsschau 125 Jahre Viehzuchtverein Erlenbach

Am Samstag, 27. Oktober feierte der Viehzuchtverein Erlenbach mit einer Jubiläumsschau sein 125-jähriges Bestehen. Tagsüber wurden von den 15 Mitgliedern 190 Tiere beurteilt. Am Abend fand der öffentliche Züchterabend in gemütlichem Rahmen statt.

rating rating rating rating rating

Jubiläumsschau 125 Jahre Viehzuchtverein Erlenbach

/

Miss HO Palma von Andreas Eschler, Miss Schöneuter Carmen von Res Knutti. Miss SF Teneriffa von Thomas Streun, Miss Schöneuter Elian von Christian Jutzeler. Miss Schöneuter Donau von Oswald Gafner, Miss Simmental Beresina von Peter Schenk.

Teneriffa von Thomas Streun und die Ehrendamen.

Regierungsstatthalterin Ariane Nottaris und Grossrat Thomas Knutti beehrten die Jubiläumsschau.

Vorstandsmitglieder bei der Gründung und später.

Kalibra von Andreas Eschler.

Daisy von Peter Schenk.

Regenschirm und Kühe zusammen waren seit dem Frühjahr kaum mehr zu sehen.

Ehrenpreis für jeden Aussteller.

OK Präsident Markus Messerli flankiert von den Ehrendamen, die Schwestern Angela und Selina Schenk. Im Hintergrund die Ehrenpreise.

Ehrenpreise

Erlenbach hatte einst einen grossen Namen als Viehumschlagplatz. Die Eisenbahn wurde 1897 nur wegen der Viehtransporte bis Erlenbach gebaut. 1890 wurden in drei Tagen über 5000 Stück Vieh umgesetzt! Händler aus ganz Europa kamen nach Erlenbach, kauften hier Vieh und exportierten es in alle Herrenländer. Die letzten Kühe und Rinder wurden 1980 am Bahnhof Erlenbach nach Italien verladen. Dies dank dem legendären Antonio Corvi, der bis zuletzt sehr viel Vieh umsetzte. Altershalber und auch wegen der Streichung der Exportbeiträge setzte diesem ein Ende.

In 125 Jahren nur vier Zuchtbuchführer
1893 gründeten die Erlenbacher Viehzüchter die Viehzuchtgenossenschaft Erlenbach im Simmental unter dem Gründungspräsidenten Johann Jakob Rebmann, Nationalrat, wohnhaft mit seinem Vieh im Winter in Erlenbach und im Sommer in Schwenden. Was man besonders erwähnen darf, dass sie in den 125 Jahren nur vier Zuchtbuchführer hatten: 1893 bis 1954 Albert Wüthrich (das sind unglaubliche 61 Jahre!); 1954 bis 1988 Hans Jaussi (34 Jahre); 1988 bis 2001 Hans Bühler (13 Jahre) und seit 2001 Ruedi von Allmen, der heute über die Verbindungsperson zum Schauorganisator wurde. Das Hotel Krone war dazumal eine wichtige Drehscheibe für Viehhändler.
Jubiläumsschau bei Sudelwetter
Ausgerechnet an der Jubiläumsschau vom Samstag, 27. Oktober, herrschte seit Wochen erstmals wieder so richtiges Sudelwetter. Mehrheitlich regnete es und war kalt. Aber die Bauern waren zufrieden über den willkommenen Regen, der nach einem halben Jahr Hitzeperiode human einsetzte, was für die Natur sehr gut war. An dieser Schau nahmen 15 Mitglieder mit 188 Kühen und zwei Stieren teil. Es wurden in allen Klassen die schönsten fünf mit einer Schleife ausgezeichnet, gespendet von Beat und Helene Eschler aus Allmendingen bei Bern.
Die schönsten jeder Klasse:
1: Kuh RAYA von Andreas Eschler; Klasse 2: Kuh PALME von Andreas Eschler; Klasse 3: DAISY von Peter Schenk; Klasse 4: KALIBRA von Andreas Eschler; Klasse 5: OTTAWA von Andreas Eschler; Klasse 6: MEIELI von Peter Schenk; Klasse 7: LEVENTINA von Andreas Eschler; Klasse 8: JENNY von Andreas Eschler.

Zuchtstiere wurden auch vorgeführt: SF Stier GRANAT von Thomas Streun, Diemtigen; Simmental Cd 60 Stier SERINO von Res Knutti, Erlenbach.

Spezialpreise wurden abgegeben: Miss Simmental Cd 60, BERESINA von Peter Schenk; Weidetreichel gespendet von Gasser Landmaschinen, Oey; Miss Schöneuter, DONAU von Oswald Gafner, Weidetreichel gespendet von Besamungsgruppe Bircher, Schmid, Wäfler; Miss Swiss Fleckvieh SF, TENERIFFA von Thomas Streun, Weidetreichel gespendet von Emmental Versicherung, Christian Dubach, Diemtigen; Miss Schöneuter, ELIANE von Christian Jutzeler, Weidetreichel gespendet von Landi Diemtigtal; Miss Red Holstein HO, Palme von Andreas Eschler, Weidetreichel gespendet von Mühlemetzg Martin Mühlematter, Diemtigen; Miss Schöneuter, CARMEN von Res Knutti, Weidetreichel gespendet von Landi Thun; Miss Lebensleistungspreis von 84 000 kg Milch, FABIENNE von Streun Thomas, Glocke gespendet von swissherdbook Zollikofen; Miss Protein: DONAU von Oswald Gafner, Glocke gespendet von Schweizer Milchproduzentenverband SMP Bern.

Grosser Besucheraufmarsch
Auch sonst wurde viel gespendet, denn ohne die Sponsoren wäre ein solcher Anlass gar nicht möglich. Aber auch ein grosser Besucheraufmarsch bedankte sich mit seinem Dasein. Unter ihnen waren Grossrat Thomas Knutti und Regierungsstatthalterin Ariane Nottaris, welche die Jubiläumsschau mit ihrer Anwesenheit beehrten. In der schön dekorierten Markthalle war es gemütlich. Die Vorführungen waren auch dort am «Schärme».

Am anschliessenden Züchterabend durfte der Präsident Markus Messerli jedem Aussteller einen Ehrenpreis – ein Spiegel auf einem schön verzierten Holzladen und mit «geschnitzten Chueli am Bärgbrünneli» – mit Widmung überreichen; für alle ein einzigartiges Geschenk und gleichzeitig eine schöne Erinnerung an dieses Jubiläum.

Für das Glücksspiel spendete Thomas Streun ein Kuhkalb. Der glückliche Gewinner war Peter Kämpf, Holzbau in Diemtigen. Dieses Kalb wurde im Aufzuchts-Vertrag an Peter Schenk übergeben.

Die Unterhaltung durch das bekannte Midi Duo Steinebärg Gstaad und die Spycherlijodler Eggiwil, welche zum Teil ihre Wurzeln in Zwischenflüh haben, wurde als sehr lüpfig und stimmungsvoll bezeichnet. Alles in allem ein gelungenes und würdiges Jubiläum.

Erstellt am: 02.11.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel