Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Beachvolleyball an den Olympischen Sommerspielen in Tokio

Bronzemedaille für Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich

In der Zeit vom 23. Juli bis 8. August fanden in der Bruthitze der japanischen Hauptstadt Tokio die Olympischen Sommerspiele 2020 – offiziell die Spiele der XXXII. Olympiade – statt. Von den insgesamt 1080 vergebenen Medaillen wurden 13 durch die Schweizer Delegation – davon zehn durch die Frauen – gewonnen. So viele, wie seit rund 70 Jahren nicht mehr! Eine Medaille durften sich auch die beiden Beachvolleyballerinnen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré umhängen. Und schrieben damit als erstes Schweizer Frauenteam, das eine Beachvolleyball-Medaille gewinnt, Sportgeschichte. Die 29-jährige Anouk war damit eine der erfolgreichsten Bernerinnen und die einzige, die ihre Wurzeln im Simmental hat.

rating rating rating rating rating

Bronzemedaille für Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich

/

© ANDREAS EISENRING

Das Erfolgsduo mit Simmentaler Beteiligung: Die Zürcherin Joana Heidrich und die heimatberechtigte Lenkerin Anouk Vergé-Dépré freuten sich riesig über den Gewinn der Olympia-Bronzemedaille im Beachvolleyball.

Olympia-Medaillengewinnerin Anouk Vergé-Dépré wurde von ihrer Familie in der Schweiz herzlich willkommen geheissen: Mama Sandra, die Grosseltern Maria und Peter Bratschi, Papa Jean-Charles sowie Schwester Zoé Vergé-Dépré.

© ANDREAS EISENRING

Ausgezeichnetes Zusammenspiel zwischen Anouk Vergé-Dépré, die bereits am Boden den nächsten Angriff vorbereitet, und ihrer Teampartnerin Joana Heidrich.

Peter Bratschi aus Matten/St. Stephan ist ein begnadeter Buchautor und gibt in der Kolumne «Usem Simetaler Wortschatz» der Leserschaft der Simmental Zeitung wöchentlich Einblick in das wertvolle Kulturgut der hiesigen Dialektik. Daneben sind er und seine Frau Maria aber auch stolze Grosseltern zweier erfolgreichen Beachvolleyballerinnen: Zoé und Anouk Vergé-Dépré. Und eben diese Anouk ist zusammen mit ihrer Teampartnerin Joana Heidrich nach dreiwöchigem Aufenthalt in Tokio vergangenen Sonntag mit einer Bronzemedaille von den Olympischen Spielen zurück in die Schweiz gekehrt, wo sie von der ganzen Familie und den Fans herzlich empfangen wurde. Auch Peter und Maria Bratschi begrüssten die beiden Medaillengewinnerinnen in Zürich-Kloten mit einem Olympia-Plakat, das sie flugs zuvor bei Kopp Druck und Grafik erstellen liessen.

«Schweizer Derby» am Nationalfeiertag

Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich hatten sich in der Vorrundengruppe den zweiten Platz ergattert und mussten ausgerechnet am 1. August im Achtelfinal gegen das zweite Schweizer Team Nina Beschart/Tanja Hüberli antreten. In einem packenden Spiel, in dem sich die beiden Schweizer Teams nichts schenkten, entschieden Anouk und Joana im fünften Matchball das Spiel schliesslich für sich und öffneten sich damit den Weg ins Viertelfinal, in welchem sie den beiden Brasilianerinnen Ana Patricia/Rebecca keine Chance liessen. Im Halbfinal unterlagen die Schweizerinnen den Amerikanerinnen April Ross/Alix Klineman und spielten schliesslich den kleinen Final um die Bronzemedaille gegen die Lettinen Dina Graudina/Anastasia Kravcenoka.

Erstellt am: 12.08.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel