Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erhöhung amtlicher Wert

Von Peter Bratschi

rating rating rating rating rating

Der Kanton Bern will die amtlichen Werte erhöhen, damit wir mehr Liegenschafts- und Vermögenssteuern bezahlen müssen. Die Landwirtschaft wird da verschont, da sie ein anderes Steuersystem hat. Zwar wird je nach Region die Erhöhung abgestuft von circa 1 bis 153 Prozent, hingegen fehlt mir der Einbezug der heute realen Situation. Der amtliche Wert wird auf der Grundlage eines erfundenen Verkaufswertes berechnet.

Meines Erachtens müsste da auch berücksichtigt werden, welche Infrastruktur in einer Gemeinde noch vorhanden ist. In unserem Dorf sind die Post, dann die Schule und zuletzt noch der Laden verschwunden. Damit sind die Standortvorteile erheblich gesunken. Die Fantasiepreise in den Verkaufsinseraten spiegeln eine falsche Attraktivität vor und werden nie erzielt.

Dem Grossen Rat würde es gut anstehen, wenn er diese Umstände bei der Festlegung der Erhöhung auch berücksichtigen würde. Für die Gemeinde St. Stephan ist eine Erhöhung des amtlichen Wertes um 14 Prozent vorgesehen. Vom Aufschrei des bernischen Hauseigentümerverbandes habe ich noch nichts gehört. , Matten (St. Stephan)

Erstellt am: 20.02.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel