Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

38 Jahre Hausarzt an der Lenk

Praxis Dr. Beat Hählen feierte den Abschied mit einem richtigen Dorffest

Beat Hählen schloss am 27. Oktober seine Praxis an der Lenk nach 38 Jahren. Sein Wunsch war es, diesen Schritt zusammen mit seinen Patientinnen und Patienten und den langjährigen Wegbegleitern zu feiern. Vergangenen Samstag fand an einem milden Herbstnachmittag dieses Praxisschlussfest in fröhlichem Rahmen in einem Festzelt statt – und die Lenker Bevölkerung verabschiedete sich vom Hausarzt – ihrem langjährigen Arzt des Vertrauens.

rating rating rating rating rating
Praxis Dr. Beat Hählen feierte den Abschied mit einem richtigen Dorffest

Gemeindepräsident René Müller ehrte mit treffenden Worten das 38-jährige Wirken von Beat und Monika Hählen.

Die Sonne schien fröhlich, die farbige Musik des Redneck Trios sowie des Trios Zeller sorgte für gute Stimmung und hunderte von Menschen kamen unter die Halten, um sich persönlich von Dr. Beat Hählen und seinem ganzen Praxisteam zu verabschieden.

Seit 38 Jahren unser «Dorfdökti»

Gemeindepräsident René Müller zollte dem abtretenden Lenker Arzt auch im Namen des Gemeinderates grossen Respekt und liess so vieles nochmals Revue passieren. Mit treffenden und berührenden Worten sprach er vielen aus dem Herzen: «Eigentlich ist es ein trauriger Moment, wenn eine Praxis schliesst und nicht ein Freudentag... Beat, du gehörst als Hausarzt zu einer vom Aussterben bedrohten Spezies. Du hast dich mit riesigem Engagement dafür eingesetzt, dass es an der Lenk eine Nachfolgelösung gibt. Du hast unzählige Assistenzärzte ausgebildet und sie mit deiner riesigen Erfahrung zu begeistern gewusst. Dank dir haben wir eine Nachfolgelösung – weshalb es heute gleichwohl auch ein Freudentag ist», so der Lenker Gemeindepräsident: «Seit November 1984 warst du unser ‹Dorfdökti›, Seelentröster und Anlaufstelle für allergattig Probleme.»

Müller wies aber auch darauf hin, dass Hählens nicht immer nur einer Meinung mit der Gemeinde Lenk waren, zwischendurch wurden auch mal die Klinge gekreuzt. Geblieben ist dem Gemeindepräsident jedoch auch die versöhnliche Aussage von Beat Hählen, nach einem gemeinsamen Disput neben der Praxis: ‹Wenn du mal etwas hast, ich bin geng für dich da›. «Das zeigt deine menschliche Seite und gleichzeitig auch, wie du den ärztlichen Eid stets gelebt hast», so René Müller. «Merci Beat und Monika für alles – die guten Jahre habt ihr damit gehabt – aber die besten kommen erst noch – geniesst diese!», und überreichte den sichtlich berührten Hählens eine Flasche feinsten Walliser Weins, während die Anwesenden aufstanden und klatschend «Beat» skandierten.

Ein Apfel pro Tag hält den Doktor fern – und fit!

Als langjähriger Patient bedankte sich der Lenker Ruedi Bach abschliessend stellvertretend für alle bei Beat Hählen und seinem Team mit einigen nachdenklich stimmenden, aber vor allem auch lustigen Episödeli und überreichte dem abtretenden Hausarzt schmunzelnd einen Apfel mit den zukunftsweisenden Worten: «An apple a day keeps the doctor away».

Erstellt am: 03.11.2022

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel