Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Chancen in der Klimadiskussion

Die Klimaveränderung betrifft uns alle, ob wir es wahrhaben wollen oder nicht. Wir können die Ursachen abstreiten, die Zusammenhänge nicht wahrhaben wollen und alles als Hysterie abtun. Wir verschliessen uns damit einer produktiven Auseinandersetzung. Das ist schade. Denn wir verpassen Chancen und verkennen unsere Trumpfkarten.

Von Andreas Schweizer, Förster,

rating rating rating rating rating

Das Berggebiet und der ländliche Raum haben Lösungen und Massnahmen gegen den Klimawandel vor der Haustüre. Wir haben nachwachsende Rohstoffe und effiziente Energienutzungsmöglichkeiten! Wissen, Sonne, Wasser, Biomasse, insbesondere Holz. Wir setzen das bis jetzt viel zu wenig in Wert, resp. haben sogar Mühe mit dem Absatz unter anderem auch wegen den gängigen globalen Handelsbeziehungen, welche die Klimaerwärmung entscheidend mitverursachen. Nutzen wir unser erneuerbares Potenzial mit effizientem Ressourceneinsatz und erzeugen wir Wertprodukte! Im Schweizer Wald werden nur Zweidrittel des Zuwachses genutzt. Mittlere und schlechte Holzsortimente, insbesondere auch Energieholz, haben kaum Nachfrage. Verwenden wir mehr Schweizer Holz! Beim Bau, in der Industrie und im Ofen. Da steckt noch etliches drin, ohne Angst um Übernutzung oder ökologische Bedenken, zumal wir in der Schweiz auch eines der strengsten Forstgesetze haben. Damit stärken wir die regionale Wertschöpfung. Sei dies bei Lebensmitteln, beim Holz und der Energieerzeugung; Produktion, Weiterverarbeitung und Verbrauch in der Region behält den Verdienst vor Ort, senkt die Auslandsabhängigkeit und vermindert die klimaschädlichen Transporte! Wieso denn weiterhin für die nicht erneuerbaren Energien lobbyieren und den Hauptverdienst dran weit weg und zumeist an nicht so vertrauenswürdige Abnehmer schicken? Die fossilen Energieträger gehören allmählich der Zeit an, wo sie herkommen, der Vergangenheit! Die Zukunft ist erneuerbar. Klimaverträgliches Handeln ist regionales Wirtschaften! Natürlich sind wir alle weltweit in der Pflicht, wir sind alle auf derselben Erde. Aber unsere Handlungsmöglichkeiten sind hier und jetzt!


Weissenburgberg

Erstellt am: 20.06.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel