Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ediths Gedicht

Hoffnung

rating rating rating rating rating

Manchmal fühlst Du Dich betrogen,

es ist, als ob alles anders läuft,

mal bist Du unten, mal bist Du oben,

sei froh, dass sich dieser Zustand nicht häuft.

Wie ein Rhythmus ist das Leben,

mal geht es auf, dann wieder runter.

Es ist wie ein Geben und ein Nehmen,

Du fühlst Dich matt, dann wieder munter.

Es will Dir scheinen, jetzt geht’s nicht mehr,

dann pack den Mut und geh spazieren,

Du wirst schon seh’n, das hilft Dir sehr.

Am schönsten ist es dann im Wald,

wo Dich kein Mensch durchs Dasein stört.

Du spürst, das bringt Dir wieder Halt,

wenn Du nur seine Töne hörst,

sei es ein Vogel oder eine Biene,

alles Schöne führt zum Ziele.

Die Natur kann Dir so vieles geben,

was Du dringend brauchst im Leben.

Hast Du das Glück, einen Hund Deinen Freund zu nennen,

kannst Du mit ihm im Wettlauf rennen.

All Dein Kummer und die Sorgen,

sind plötzlich weg und wie verflogen,

der dumpfe Druck ist wie zerrissen,

Du spürst die innere Zufriedenheit,

dies alles Schöne zu geniessen,

und Dein Herz ist erfüllt von Zufriedenheit.

Erstellt am: 03.05.2022

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel