Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ermittlungen zu sexuellen Belästigungen abgeschlossen

Die Ermittlungen im Zusammenhang mit sechs Fällen von sexuellen Belästigungen im Raum Zweisimmen, die sich zwischen Juli und Oktober 2022 ereignet hatten, sind abgeschlossen. Der mutmassliche Täter wurde identifiziert und angehalten. Er wird sich vor der Justiz verantworten müssen.

rating rating rating rating rating

Im Oktober 2022 sind der Kantonspolizei Bern sechs Fälle von sexuellen Belästigungen gemeldet worden, die sich seit Juli 2022 an verschiedenen Örtlichkeiten im Raum Zweisimmen ereignet hatten.

Nach Eingang der ersten Meldung am 1. Oktober 2022, wonach eine Frau unsittlich berührt worden sei, wurden umgehend Fahndungsmassnahmen nach dem unbekannten Täter eingeleitet. Kurz darauf gingen bei der Kantonspolizei Bern fünf weitere Meldungen zu sexuellen Belästigungen ein, die sich zwischen Juli und Oktober ereignet hatten.

Ermittlungen zu den sechs Meldungen wurden aufgenommen. Im Rahmen dieser konnte ein 49-Jähriger als möglicher Täter identifiziert werden. Dies gestützt auf Auswertungen von Videomaterial, Personenbeschreibungen sowie weitere Ermittlungsansätze.

Der Beschuldigte wurde am 14. Oktober angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Im Rahmen der Einvernahmen erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann für alle sechs Fälle verantwortlich sein dürfte. Er zeigte sich geständig und wurde nach der Kontrolle wieder entlassen.

Der 49-Jährige wird sich vor der Justiz zu verantworten haben. Die sechs betroffenen Frauen im Alter zwischen 15 und 62 Jahren blieben körperlich unversehrt.

Erstellt am: 22.11.2022

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel