Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Swiss Trail Tour in Lenk

In drei Tagen 103 Kilometer und rund 7000 Höhenmeter bewältigt

Mit 497 Läufern konnte der Event Swiss Trail Tour an der Lenk einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. Nicola Buchs war der erfolgreichste Lenker und kam auf den 18. Rang. Dicht gefolgt vom Lenker Phillipe Eschler auf Rang 19. Die Gesamtwertung gewinnen Martin Lustenberger aus Luzern und Kathrin Götz aus Solothurn.

rating rating rating rating rating

Swiss Trail Tour Lenk

/

Nicola Buchs auf dem Weg nach oben.

Hanspeter Müller beim Zieleinlauf am Sonntag.

Es sollte ein super Lauf am Sonntag für Phillipe Eschler werden.

Nicola Buchs am Sonntagmorgen, kurz vor dem Start.

Hanspeter Müller von Horboden nach dem Zieleinlauf.

«Nicola Buchs kommt ins Ziel», rief Speaker Alain Helfenstein am Sonntag. Der Lärmpegel ging in die Höhe und die vielen Zuschauer applaudierten kräftig. Nach 4:05:18 kam der Lenker ins Ziel. Damit wurde Buchs bester Einheimischer mit dem 18. Rang in der Gesamtrangliste. Gesamtzeit über die drei Tage war 12:46:46. «Ich bin besser gelaufen als erwartet. Es ging mir heute extrem leicht. Ich konnte am Ende noch einmal zulegen und von hinten angreifen», so Buchs.

Nur rund acht Sekunden langsamer war Phillipe Eschler. «Ich hätte nicht damit gerechnet, unter vier Stunden zu laufen», dabei blickte Phillipe Eschler noch einmal auf seine Uhr. Diese blieb am Sonntag nach 22 Kilometern bei 3:57:13 stehen. Was in der Rangliste für Rang 19 mit der Gesamtzeit von 12:51:36 reichte. «Ich kannte die Strecke. Es ist meine Trainingsstrecke», so Eschler.

Gesamtwertung gewannen Lustenberger und Götz
Ganz vorn landeten mit Martin Lustenberger und Kathrin Götz Sportler, die von vornherein als Favoriten gehandelt wurden. Beide schafften es, alle drei Tagesläufe für sich zu entscheiden und sicherten sich damit auch den jeweiligen Gesamtsieg mit Zeiten von 10:30:41 bzw. 12:25:19.
Traditioneller Berglauf Iffigenalp und Kinderläufe

Beim traditionellen Berglauf auf die Iffigenalp, dem Iffiglauf, hat Christian Fischer in 46:40 Minuten die 9,4 teils sehr steilen Kilometer als Schnellster absolviert. Vera Moser ist als schnellste Frau mit 52:11 Minuten ins Ziel gelaufen.

Ein besonderes Highlight sind die Kinderläufe im Dorf gewesen, 75 vielleicht zukünftige Trailrunner haben für eine herausragende Stimmung im Renngelände gesorgt. Auch dieses Jahr sind für die Swiss Trail Tour wieder einige Läufer angereist, welche ihre Wurzeln im Simmental haben sowie Zweitwohnungsbesitzer. Am Kinderlauf waren ebenfalls viele bekannte Kinder-Gesichter aus der Region.

Total standen 497 Läufer an diesem Wochenende im Einsatz, was ein neuer Teilnehmerrekord ist. Ganze 211 Trailrunner haben die Volldistanz in Angriff genommen und zu einem Grossteil auch gefinisht.

Erstellt am: 23.09.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel