Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jungbürgerfeier und Ehrungen am Diemtigtal-Abend

Am Abend der Jungbürgerfeier und der Ehrungen vom 2. November 2018 in Oey wurden Erika Wiedmer-Mani, Meniggrund, für ihr Schaffen als Schriftstellerin und Florian Kunz aus Oey für seine Glanzleistungen im Skisport geehrt. Als Überraschung des Abends wurde Hans von Allmen für sein langjähriges Engagement für das Diemtigtal geehrt. Umrahmt war der feierliche Anlass mit musikalischer Unterhaltung durch den Jodlerklub «Abebärg» und der Sängerinnengruppe «Vergiss 3 nicht».

rating rating rating rating rating
Jungbürgerfeier und Ehrungen am Diemtigtal-Abend

Die Jungbürgerinnen und Jungbürger sind nun stimm- und wahlberechtigt.

Nach einem leckeren Abendessen, zu dem die Einwohnergemeinde Diemtigen eingeladen hatte, hiess Gemeindepräsident Hans von Allmen die 22 anwesenden Jungbürgerinnen und Jungbürger am letzten Freitag in einer sehr persönlichen Rede als verantwortungsvolle stimm- und wahlberechtigte Diemtigtaler willkommen. Die Gemeinderätinnen Gisela Stucki und Olivia Küng ehrten anschliessend Erika Wiedmer-Mani aus Zwischenflüh und Florian Kunz aus Oey für ihre Leistungen.

Erika Wiedmer-Mani schreibt über das einstige Leben im Diemtigtal
Erika Wiedmer-Mani hat Jahrgang 1949, ist Bäuerin im Meniggrund und schreibt seit den 1980er Jahren Geschichten im Diemtigtaler Dialekt. Sie hat bereits sechs Bücher über Erlebnisse aus ihrer Jugend verfasst. Ihr liebstes Buch ist das «Für nes Füfi Brot». Sie möchte damit nicht nur erzählen, sondern auch geschichtliches Wissen vermitteln.

Eine grosse Herausforderung für sie waren die Vorarbeiten zum Buch «Jakobskinder». Über zehn Jahre hatte sie im Zivilstandesamt und bei Verwandten recherchiert, um das Buch über das Leben der Bauern aus dem Diemtigtal zwischen 1850 und 1900, die Zeit ihres Urgrossvaters, zu verfassen. Gegenwärtig arbeitet sie an einem neuen Werk. Weil der Verlag zeitlichen Druck aufsetzt, schreibt sie jeden Morgen, wenn ihr Mann im Stall arbeitet, fleissig weiter. Bei der Ehrung durch Gemeinderätin Gisela Stucki las sie einen Ausschnitt daraus voller Schalk vor. Gespannt erwarten wir die Veröffentlichung.

Florian Kunz auf Erfolgskurs
Florian Kunz, geboren als Milleniumskind im Jahr 2000, lehrt Polymechaniker. Er steht seit dreijährig auf Skiern und hat bereits grosse Erfolge feiern können:

2018: Vize-Schweizermeister in der Abfahrt bei der U18.

2017: 3. Rang im Gesamtklassement beim Swiss-Cup.

2016: 4. Platz bei der Schweizermeisterschaft der U16 im Slalom und Riesenslalom.

Als ihn Gemeinderätin Olivia Küng fragte, was sein grösstes Ziel sei, meinte er: «Skisport und Lehre erfolgreich unter einen Hut bringen.» Die nächste Herausforderung, nämlich das nächste Rennen, erwartet ihn schon in einer Woche. Wir drücken ihm die Daumen! Übrigens ist er auch Mitinitiator des neuen Fitnesszentrums im Burgholz und freut sich auf viele neue Teilnehmer.

Die Überraschung des Abends
Total überrascht und ergriffen war Gemeindepräsident Hans von Allmen, als ihn Gemeinderat Marcel Klossner für sein riesiges Engagement für das Diemtigtal ehrte. Seit rund 40 Jahren setzt sich Hans von Allmen in vielen Bereichen für das Diemtigtal ein, sei es als Politiker, als Tourenführer, als Erzähler – bekannt ist er für ansprechende und emotionale Reden –, als Chef des GFO-Stabs usw. Nicht zu vergessen sei sein Einsatz als Posthalter in Oey. Dank seinem Engagement konnte eine neue Post mit Gemeindehaus gebaut werden. Er ist zum Einheimischen geworden, wie er selber von sich sagt. Als 65-Jähriger gibt er nun den Stab weiter an die jüngere Generation. Als Dank wurde dem Ehepaar Silvia und Hans von Allmen eine Ehrungsurkunde und eine tolle Orchidee überreicht.

Die Ehrungen waren umrahmt von Liedern, dargeboten vom Jodlerklub «Abebärg» aus Zwischenflüh (er feierte übrigens am 3. November sein 25-jähriges Bestehen), und von den drei Sängerinnen «Vergiss 3 nicht». Drei junge Frauen mit guten Stimmen und einer Gitarre sangen Lieder von Peter Reber, Polo Hofer, Gölä und anderen. Mit ihren Liedern wollen sie Freude bereiten und strahlen dabei selber grosse Lust am Singen aus. Sie haben sich zufällig an einem Geburtstagsfest vor zwei Jahren getroffen, üben wöchentlich und hatten am Diemtigtaler Abend ihren ersten Auftritt. Es sind: Nadine Wampfler aus Oey, Fabienne Wüthrich aus Schangnau und Andrea Äschlimann aus Linden. Wir wünschen ihnen viel Erfolg!

Organisiert hatten den Diemtigtaler-Abend der Jodlerklub «Abebärg» und die Einwohnergemeinde Diemtigen.

Erstellt am: 07.11.2018 / letzte Änderung: 08.11.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel