Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Besonderes Dinner auf dem Wildstrubel

rating rating rating rating rating

Wildstrubeldinner

/

Marco und Rahel Steinmann sind auf dem Wildstrubel angekommen.

Rahel war mit schwerem Gepäck unterwegs…

…und auch Marco freut sich, dass er den Aufstieg nach 11 Stunden geschafft hat.

Schon bald begannen sie mit der Zubereitung des besonderen Menüs.

Der Tisch ist schon gedeckt.

Die Vorfreude auf das Mahl ist gross.

Als Belohnung durften sie ein ganz besonderes Menü vor atemberaubender Kulisse geniessen.

Übernachtet wurde im Zelt, der Abstieg war erst am nächsten Tag.

Einen zauberhaften Sonnenuntergang.

Vollbepackt wanderten Rahel und Marco Steinmann aus Bern am Donnerstag, 22. August 2019 bei der Talstation Metsch los. Ihr Ziel: Ein einsames Dinner auf dem Wildstrubelgipfel. Weil sie 50 Kilogramm Gepäck dabei hatten, dauerte die Wanderung elf Stunden.

Oben angekommen, zauberten sie aus den eingepackten Zutaten und mithilfe der mitgebrachten Kochutensilien ein traumhaftes Menu hervor: Hohrückensteak mit Safranrisotto, dazu gefüllte Champignons und Zuchetti. Als Dessert gab es Gebrannte Crème.

Um 21 Uhr ging die Sonne unter und sie schlüpften wohlgenährt in ihre Schlafsäcke. Am Folgetag traten sie den Rückweg von dieser sportlichen und kulinarischen Herausforderung an.

Erstellt am: 27.08.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel