Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

FIT 2020 hiess Gäste an den Bahnhöfen Lenk und Boltigen willkommen

Nächster Halt – Gästeempfang

FIT2020 rollte am letzten Sonntag den Gästen den grünen Teppich aus. Ganz nach dem Motto «es sind die kleinen Dinge, die den Gästen in den Köpfen hängen bleiben» wurden die Gäste an den Bahnhöfen in Boltigen und an der Lenk mit einem kleinen Empfang überrascht.

rating rating rating rating rating

FIT 2020 hiess Gäste an den Bahnhöfen Lenk und Boltigen willkommen

/

© Walter Zeller

Ein wunderschöner Herbstmorgen bringt es an den Tag

© Walter Zeller

Die Crew an der Lenk für die Aktion Freundliche Hilfe

© Walter Zeller

Und so kommen sie ins Gespräch

© Walter Zeller

Dominique mitten im Ansturm.

Basierend auf der Bevölkerungsbefragung vom Herbst 2017 und den daraus abgeleiteten Jahresthemen (Stolzness, Do-it und Hilfsbereitschaft/Freundlichkeit) organisierte die Projektgruppe «Tourismusbewusstsein stärken» letzten Sonntag einen Gästeempfang.

Mit einem Schritt auf den grünen Teppich, einem klingenden «Schöe bisch da» in den Ohren und einem Lächeln von unserem FIT2020-Helferteam, wurden rund 250 Gäste am Sonntagmorgen an den Bahnhöfen von Boltigen und Lenk überrascht. Versinnbildlicht hat dies eine Visitenkarte mit der Aufschrift «Schöe bisch da» und einem kleinen Schokoladenherz, die an die Gäste verteilt wurde. Dazu gab es mit Eistee von Swiss Alpine Herbs und frischen Früchten eine kleine Stärkung für den anstehenden Tag im Simmental. Was simpel klingt, bewirkte viele «oh, vielen Dank», «das ist aber eine Überraschung» und strahlende Gesichter. Es entstanden persönliche Gespräche über die Vielfalt und Schönheit des Simmentals, über Wanderungen der letzten (oder anstehenden) Tage oder über interessante Inputs, wie sich die Feriendestination weiterentwickeln könnte.

Dominik Hänni formulierte als Projektkoordinator FIT2020 den Grundgedanken der Aktion folgendermassen: «Meistens sind es die kleinen, feinen und persönlichen Erlebnisse, die den Gästen in Erinnerung bleiben und die sie mit nach Hause nehmen. Darauf zielte die Projektgruppe ab und bereits stehen zwei weitere Aktionen für den Herbst 2019 in Planung.» Was diese zwei Aktionen beinhalten, wollte er mit einem Augenzwinkern noch nicht verraten, schliesslich wäre es ja dann keine Überraschung mehr. Hänni ergänzte: «Wir wissen, dass bereits jetzt viele Leistungsträger im Simmental mit kleinen Gesten bei ihren Gästen einen Wow-Moment auslösen und erhoffen uns, mit dieser Aktion das Bewusstsein dieser Wirkung zu unterstreichen.» Und sollten daraus Nachahmer gefunden werden, ist die Aktion vom Sonntagmorgen umso erfolgreicher einzuordnen.

Schön, dass es solche Aktionen gibt.

Erstellt am: 31.08.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel