Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Varieté Pavé auf dem Bärenparkplatz

Grosser Zirkus im kleinen Rahmen

An der ersten Vorstellung vom 2. August waren es etwa 70 Zuschauer, die die gepolsterten Bänkli vor Lachen zum Wackeln brachten. An der zweiten Vorstellung waren es sagenhafte 250 Zuschauer, sodass die Bänkli nicht mehr reichten und Stühle von der Brasserie zur Simme ausgeborgt werden mussten. Sehr schnell hatten die Zweisimmer bemerkt, dass hier etwas Besonderes geboten wurde.

rating rating rating rating rating

Variété Pavé

/

© Fabian Kopp

Variete Pave Zweisimmen

© Fabian Kopp

Variete Pave Zweisimmen

© Fabian Kopp

Variete Pave Zweisimmen

© Fabian Kopp

Variete Pave Zweisimmen

© Fabian Kopp

Variete Pave Zweisimmen

© Marietta Boyd

© Marietta Boyd

Schon bevor die Show startete, mischten sich die beiden Clowns Tino und Tisu unter das Publikum. Tino jonglierte mit den Mützen der Kinder, einem Zahnbürsteli und einem Besen, während Tisu dauernd über die Bühnentreppe stolperte und sich die Finger irgendwo einklemmte.

Das Programm

Die Show beginnt mit Tinu’s Jonglage-Nummer. Ob nur mit einem Ball oder mit fünf Bällen, er hat immer eine Idee, wie es lustig aussieht.

Dann kommt endlich Netti, die Luftakrobatin. Mit einer unglaublichen Eleganz stellt sie das dar, wovon alle Mädchen träumen. Die schwebende Schönheit. Es ist ein Spiel zwischen dem Ring und ihrem Körper. Kraft und Beweglichkeit der Künstlerin stechen einem gar nicht so ins Auge, weil alles so fliessend und weich präsentiert wird. Ein Profi, der laut Biografie Dutzende von Kursen besucht und schon viele verschiedene Programme bestritten hat. 2019 trat sie zum Beispiel im «Duo am Kronleuchter» auf. Das war sicher auch sehr lustig!

Dann werden Bubenträume wahr und es kommt die Gelegenheit, einen ulkigen, antiken Ringeranzug (einen von diesen eng anliegenden, gestreiften) zu präsentieren: Der Superman kommt. Der extrem starke Gewichtheber Ferdinand. Tino und Tisu kämpften mit der Last der Gewichte-Stange als sie sie hereintrugen. Ferdinand stemmt sie fachgerecht, nicht ganz(!) ohne Schwierigkeiten in die Höhe. Lauter Applaus.

Grosse Stars

Im Finale kommt der Feuerschlucker Ferdinand gross in Szene. Auch er kein Anfänger in seiner Kunst: Raphael Kost war 2008 Gewinner beim Strassenkunstfestival in Frauenfeld und machte den 1. Platz beim Gauklertreffen in Arbon. This Zogg war schon in vier grossen Zirkussen auf Tournee, jahrelang als Klinik-Clown unterwegs und ist Dozent in der Clownschule Augsburg. Und unser aller Liebling, Maximilian Meier alias Tinu, ist seit zwei Jahren Mitglied der Klinikclowns Bayern. Es wurde viel gelacht an diesem Abend. Danke für die schöne Vorstellung! Hoffentlich kommt ihr nächstes Jahr wieder.

Erstellt am: 14.08.2022

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel