Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Swiss Ice Hockey Day 2022

Trotz Trockenübungen ein gut besuchter Anlass

Das Motto des Swiss Ice Hockey Day lautet «gemeinsam trainieren, gemeinsam kämpfen, gemeinsam siegen»! Alle Interessierten durften am 6. November schweizweit durch die von Eishockeyvereinen organisierten Events kostenlos dabei sein und am Eis schnuppern. In Zweisimmen roch es allerdings nach Asphalt…

rating rating rating rating rating

Swiss Ice Hockey Day 2022

/

© Isabelle Poschung

Mika Henauer wurde vom interessierten Hockey-Nachwuchs in Beschlag genommen.

© Isabelle Poschung

Grossvater Beat Salzmann im Training mit Enkelkind

© Isabelle Poschung

Aufgrund der warmen Temperaturen musste der Anlass in die Simmental Arena in Zweisimmen verlegt werden.

© Isabelle Poschung

Aufgrund der warmen Temperaturen musste der Anlass in die Simmental Arena in Zweisimmen verlegt werden.

© Isabelle Poschung

© Isabelle Poschung

Aufgrund der warmen Temperaturen musste der Anlass in die Simmental Arena in Zweisimmen verlegt werden.

© Isabelle Poschung

Präsident Simon Bowee (links) und Trainer Daniel Rhyn überreichten Mika Henauer ein Dankeschön mit regionalen Spezialitäten.

© Isabelle Poschung

Schlussendlich alle zufrieden über einen gut besuchten Ice Hockey Day, auch ohne Eis.

© Isabelle Poschung

Mika Henauer signierte geduldig allerlei Eishockeymaterialien.

© Isabelle Poschung

Mika Henauer beim Slapshot.

© Isabelle Poschung

Aufgrund der warmen Temperaturen musste der Anlass in die Simmental Arena in Zweisimmen verlegt werden.

© Isabelle Poschung

Aufgrund der zu warmen Temperaturen der vergangenen Tage musste der Eishockeyclub Lenk-Zweisimmen den Anlass in die Simmental Arena verlegen. Marco Stierli und sein Team vom Restaurant Arena sprangen spontan ein und öffneten das Lokal ausserplanmässig für den Anlass.

Nur ein junger Wilder vom SCB in Zweisimmen

Als Stargäste waren die Brüder Andri und Mika Henauer sowie Santiago Näf, allesamt vom Schlittschuhclub Bern, angekündigt. Leider mussten zwei Spieler am Morgen kurzfristig absagen. Umso grösser war die Erleichterung, dass Mika Henauer den Weg ins Obersimmental auf sich nahm.

Mika Henauer, Sohn der ehemaligen Skirennfahrerin Corinne Schmidhauser, zeigte sich äusserst aufgeschlossen und ging auf die Bedürfnisse der Kinder ein. Der 22-Jährige beantwortete jede Menge Fragen, gab Tipps, lieferte sich beim Plauschmatch spannende Zweikämpfe um den Puck und mass sich mit den starken Jungs beim Slapshot (harter Schlagschuss; der Puck kann bis zu 175 km/h erreichen).

Ein Spiel auf dem Lenker Eis blieb dem SCB-Spieler weiter vergönnt

Mika Henauer ist regelmässig Gast an der Lenk, da die Familie seiner Partnerin dort ein Haus besitzt. Obwohl ihm das Skifahren aufgrund der Verletzungsgefahr untersagt ist, würde er gerne wieder mal die Lenker Pisten befahren. Auch das Betreten des Lenker Eises klappte bisher immer noch nicht, aber Mika gab sich flexibel und meint: «Ice Hockey Day in der Halle, das ist doch mal was anderes.» Geduldig signierte er bei der Autogrammstunde Stöcke, Trikots, Fan-Schals und Trinkflaschen. Präsident Simon Bowee und Trainer Daniel Rhyn bedankten sich herzlichst und überreichten ein Präsent mit einheimischen Produkten.

Dank gilt auch den Organisatoren des Eishockeyclubs Lenk-Zweisimmen, die das Programm kurzfristig umdisponierten und allen Trainern, die jahrein und jahraus viel Zeit für die Trainings investieren und die jungen Eishockeycracks an den Wochenenden an die Matches begleiten.

Erstellt am: 13.11.2022

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel