Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Politabend FDP versus SVP in der Simmental Arena

Angeregte Diskussion über das EU-Rahmenabkommen

Am Mittwochabend, 4. September lud die FDP zu einer öffentlichen Debatte in der Simmental Arena. Nationalrätin und Ständeratskandidatin Christa Markwalder von der FDP und Nationalrat sowie Parteipräsident der SVP, Albert Rösti, diskutierten über das EU-Rahmenabkommen. Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Stefan Geissbühler, dem Chefredaktor des Thuner Tagblattes.

rating rating rating rating rating

Politabend FDP versus SVP in der Simmental Arena

/

Nationalrat und Parteipräsident SVP Schweiz Albert Rösti neben Nationalrätin und Ständeratskandidatin Christa Markwalder.

© Walter Zeller

Der Moderator des Abends Stefan Geissbühler Chefredaktor des Thuner Tagblatts.

Eine visuelle Darlegung der möglichen Szenarien.

© Walter Zeller

Parteipräsident FDP Zweisimmen Kurt Trachsel.

© Walter Zeller

Chefredaktor Thuner Tagblatt Stefan Geissbühler, Nationalrätin Christa Markwalder, Nationalrat Albert Rösti, Parteipräsident FDP Zweisimmen Kurt Trachsel.

Knapp 90 Interessierte nahmen an dem Anlass teil, der den Titel trug «Das EU-Rahmenabkommen spaltet die Nation. Soll die Schweiz zustimmen?» Nach einer Begrüssung durch den Veranstalter, Mathias Siegenthaler von der FDP Berner Oberland, hielt Christa Markwalder ein Inputreferat. Darin präsentierte sie die Hintergründe zum Thema und beleuchtete Auswirkungen von einem «Ja» und «Nein» zum Rahmenabkommen, um einen Anstoss zur folgenden Podiumsdiskussion zu geben. Obschon sich zwei politische Kontrahenten gegenübertraten, die von ihren Argumenten überzeugt waren, blieb der Umgangston zwar kritisch, aber freundlich.

Erstellt am: 13.09.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel