Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lenk Bergbahnen feierten Spatenstich am Betelberg

Der Winter ist die Basis – der Sommer die Zukunft

Die Lenk Bergbahnen investieren in die Zukunft: Im Verlaufe dieses Sommers wird am Betelberg, unterhalb der Bergstation Leiterli, ein Speichersee gebaut sowie die technische Beschneiung komplett ausgebaut. Am 11. Juni haben die «Härzbluet-Bahnvertreter» zum symbolischen Spatenstich eingeladen.

rating rating rating rating rating

Lenk Bergbahnen feierten Spatenstich am Betelberg

/

Ein Wegweiser zeigt zum Aussichtspunkt.

Der Aussichtspunkt bietet nicht nur einen auf das Bauprojekt.

André Troxler als Präsident und Nicolas Vauclair als Geschäftsführer sind innovative Treiber der Lenk Bergbahnen und schauen der Zukunft am Betelberg voller Zuversicht entgegen.

Es folgten weitere Erklärungen.

Die Lenk Bergbahnen führen Grosses im Schild und haben auf ihrem Weg dazu einen weiteren Meilenstein gesetzt: Nach sechs Jahren Verfahren, unzähligen Sitzungen und Verhandlungen erhielten sie anfangs März endlich die Baubewilligung zur grössten Beschneiungs-Ausbauetappe in der Geschichte der Lenker Bergbahnen. Um die Schneesicherheit am Betelberg zu erhöhen, wird der Speichersee Leiterli mit einem nutzbaren Inhalt von rund 88500 m³ erbaut sowie elf Kilometer Leitungen mit 76 neuen Zapfstellen verlegt.

So durfte VR-Präsident André Troxler vergangenen Donnerstagvormittag eine stattliche Anzahl Gäste – Unternehmer, Vertreter aus Politik und von Leistungsträgern sowie Landbesitzer und Mitarbeitende – im Zwischendeck des Parkhauses bei der Talstation zum symbolischen Spatenstich begrüssen.

Erstellt am: 19.06.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel