Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weil Einkaufen bei uns Spass macht…

Shoppen, Spielen und Schlemmen an den Herbsttagen

Letzten Freitag, 21. und Samstag, 22. September lockten Detaillisten, Restaurants und Cafés Kunden und Interessierte in und nach Zweisimmen und machten mit verschiedenen Aktivitäten auf sich und ihre attraktiven Angebote aufmerksam.

rating rating rating rating rating

Shoppen, Spielen und Schlemmen an den Herbsttagen

/

© Kerstin Kopp

Bei Wittwer Mode wurden die Sprachkenntnisse der Einheimischen und Auswärtigen getestet: Zur Hilfe dienten die Gegenstände auf dem Tisch.

© Kerstin Kopp

Bei Heidi Jörg von La Boutique konnten auch die Jungs ihr Geschick beim T-Shirt-Zusammenlegen beweisen. Die Besten wurden mit schönen Preisen belohnt.

© Kerstin Kopp

Vor dem Atelier schwarz weiss von Susanne Kübli lenkte die Drehorgelmusik von Peter Bachmann den Blick der Passanten auf die Kunstwerke.

© Pia Feuz

Auch bei den jüngeren Kundinnen und Kunden war Geschick beim Kuhstapeln gefragt.

© Pia Feuz

Die grosse Holzkuh wurde von Klein und Gross bewundert.

© Pia Feuz

Becherspiel Flash Cups im Claro Weltladen.

© Pia Feuz

«Spiel um deine Salatsauce» im Gasthof Derby.

© Pia Feuz

«Nägel schlagen» im bei Schreinerei und Möbelhaus Rufener.

© Pia Feuz

Beim Fribee-Werfen war Geschick und Treffsicherheit gefragt.

© Pia Feuz

Die Pferdebegeisterten begleitete Lisa Ruf mit ihrem Pony Brünette.

© Pia Feuz

Am Bahnhof standen Trottis für eine Tour in die Gewerbestrasse oder zum Sputnik Bike- und Sportshop bereit.

© Pia Feuz

Sandra Kuhnen von Sunny Face verzauberte die Kindergesichter fantasievoll.

© Pia Feuz

Sandra Kuhnen von Sunny Face verzauberte die Kindergesichter fantasievoll.

© Pia Feuz

Gut Holz – oder vielleicht auch «alle Neune». Auf der Outdoor-Kegelbahn vor Helen Schuhe konnte jeder sein Kegelglück ausprobieren und sich bei einem Raclette stärken.

© Kerstin Kopp

Gut Holz – oder vielleicht auch «alle Neune». Auf der Outdoor-Kegelbahn vor Helen Schuhe konnte jeder sein Kegelglück ausprobieren und sich bei einem Raclette stärken.

© Kerstin Kopp

Gut Holz – oder vielleicht auch «alle Neune». Auf der Outdoor-Kegelbahn vor Helen Schuhe konnte jeder sein Kegelglück ausprobieren und sich bei einem Raclette stärken.

© Kerstin Kopp

Gut Holz – oder vielleicht auch «alle Neune». Auf der Outdoor-Kegelbahn vor Helen Schuhe konnte jeder sein Kegelglück ausprobieren und sich bei einem Raclette stärken.

© Kerstin Kopp

Die Pferdebegeisterten begleitete Lisa Ruf mit ihrem Pony Brünette.

Während zwei Tagen, am Freitag und Samstag, hatten alle Interessierten die Möglichkeit, bei den 24 teilnehmenden Betrieben Punkte zu sammeln und somit an einem Wettbewerb teilzunehmen. Zusätzlich wurden verschiedene Aktivitäten angeboten. So konnte sich unter anderem beim Torwandschiessen bei Tom Wittwer Sport gemessen werden, verschiedene Ballspiele, die Outdoor-Kegelbahn oder auch andere forderten die Geschicklichkeit und bei Schätzspielen war das «Hirni» gefragt. Bei Alice Wittwer, Wittwer Mode, wurden die Sprachkenntnisse der Einheimischen getestet: Was ist zum Beispiel ein «Flickfauder», eine «Hootschgufä», ein «Tschumpeli» oder ein «Göx»?

Die beiden schönen Spätsommertage boten sich für eine Trotti-Tour in die Gewerbezone oder auch an der Simme entlang zum Camping Vermeille und Sputnik Bike und Sportshop an. Die Trottis warteten schön aufgereiht am Bahnhof auf ihre Benutzer. Aber auch Kurzstrecken von Geschäft zu Geschäft waren möglich.

In den Zweisimmer Restaurants und Cafés konnte geschlemmt und gleichzeitig Punkte gesammelt werden. Für die, die es etwas eiliger hatten, wurde Raclette angeboten oder auch feine, von Schulleiterin Marianne Hodel gebackene Crêpes. Der Erlös der Crêpes ist für die Schule Zweisimmen bestimmt.

Am Vorabend der Herbsttage hatte das OK der Herbsttage Zweisimmen in das Restaurant Derby zur offiziellen Eröffnung eingeladen. Die Musikgesellschaft Zweisimmen begleitete den Abend und Gäste wie Musikanten genossen den sonnigen Abend. Alice Wittwer begrüsste als Initiatorin und Vertretung des OKs die Anwesenden. Mit den «Herbsttagen Zweisimmen» möchten die teilnehmenden Betriebe ein Zeichen für den Einzelhandel setzen und auf die Wichtigkeit des Gewerbes, sei es als Einkaufsmöglichkeit, aber auch als Ausbildungs- und Arbeitsplätze hinweisen. «Wir wollen das Wir-Gefühl stärken und auch Junge in die Geschäfte locken», so Alice Wittwer. Gemeinsame Anlässe sind dafür ideal. Das Gewerbe gemeinsam erleben, das Dorf beziehungsweise Tal zu beleben und einen Treffpunkt für Gross und Klein zu schaffen, sind das Ziel.

So wurden die kleinen Kundinnen und Kunden auch nicht vergessen. Für sie wurde von Kinderschminken bis zu Ponyreiten und weiteren Spielen auch etwas geboten.

Hoffen wir, dass es noch lange Detaillisten im Obersimmental gibt, denn was wäre ein Tal ohne die Möglichkeit von Schuhen bis zu Bekleidung, Sportartikeln, Papeterie oder Bücher vor Ort einzukaufen. Mit persönlicher Beratung, individuellem Service und dem Plausch, wenn man jemand Bekanntes trifft.

Erstellt am: 26.09.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel