Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stefan Lobsiger einstimmig als Pfarrer der Reformierte Kirchgemeinde Zweisimmen gewählt

Einstimmig wählten 55 stimmberechtigte der Kirchgemeinde Zweisimmen Stefan Lobsiger als Nachfolger von Pfarrer Günter O. Fassbender. Am 1. April wird der neu gewählte Pfarrer die Stelle antreten.

rating rating rating rating rating

Neuer Pfarrer in Zweisimmen

/

Der neugewählte Pfarrer Stefan Lobsiger mit Partnerin Ursula Kaufmann wird am 1. April seine Stelle in Zweisimmen antreten.

Der bisherige Pfarrer Günter O. Fassbender mit seiner Frau Therese Perren Fassbender wird im Gottesdienst vom 28. Februar verabschiedet.

Mit den Traktanden Pfarrwahl und Verschiedenes dauerte die ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung in der reformierten Kirche Zweisimmen gerade mal zehn Minuten. «Die meisten der Anwesenden sahen die zu wählende Pfarrperson am Kennenlern-Gottesdienst», leitete Kirchgemeinderatspräsidentin Helen Eymann ein. Präsident der Pfarrwahlkommission, Adrian Schmocker, erlebte Stefan Lobsiger als volksnah: «So hatte er beim Eingang die Besucher begrüsst und trotz Gesichtsmasken die Leute erkannt, mit denen er beim Vorstellungsgespräch zu tun hatte.»

Die Ernsthaftigkeit und Natürlichkeit, des Auftrittes von Stefan Lobsiger, verbunden mit Offenheit, sei in der Gemeinde gut angekommen, erzählte Adrian Schmocker. «Wir sind überzeugt, dass er ein guter Nachfolger für Günter O. Fassbender sein wird.» Wenig überraschend wurde Stefan Lobsiger denn auch von den 55 stimmberechtigten einstimmig als neuer Pfarrer von Zweisimmen gewählt. «Aus mehreren Bewerbern war rasch klar: Der gebürtige Berner Seeländer ist sehr offen und bringt viel Erfahrungen als Seelsorger ländlicher Gemeinden mit sich.»

Erstellt am: 10.02.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel