St. Stephan

Grosses Jodlerkonzert auf hohem Niveau

(0)

Der Jodlerklub St. Stephan hat Jodlerfreundinnen und –Freunde in die Mehrzweckhalle eingeladen. Das Terzett ChriMaFrä, das Quartett Männertreu Teuffenthal, der Jodlerklub Gruss vom Wasserngrat und die Gastgeber gaben ein Konzert auf hohem Niveau.

odlerkonzert auf hohem Niveau

Der Jodlerklub St. Stephan verstand es als Gastgeber zum grossen Konzertabend das Publikum mit der Premiere des «Geissräbeljutz» zu überraschen.

odlerkonzert auf hohem Niveau

Das Terzett ChriMaFrä, von links Christa, Marita und Fränzi, ist eng mit den Gastgebern verbunden. Auf dem neuen Tonträger im 2013 sind die drei Jodlerinnen mit von der Partie.

odlerkonzert auf hohem Niveau

Der Jodlerklub Gruss vom Wasserngrat mit den beiden Jodlerinnen Heidi und Anita zeigte zum Stählilied «My schöni Heimat» seine Stärke.

odlerkonzert auf hohem Niveau

Das Jodlerquartett Männertreu Teuffenthal mit dem Boltiger Simon Zmoos (3. von links) feiert heute in der ausverkauften Expo-Halle in Thun ihre erste CD-Taufe.

Mit seinem grossen Jodlerkonzert vom Samstag wurde der Jodlerklub St. Stephan vom Publikumsansturm überrascht. Bereits eine Stunde vor den ersten Tönen zum Auftakt der «Örgeliträmper», dem jungen Ländlerquartett aus Herbligen, wurden in der Mehrzweckhalle von St. Stephan die Sitzgelegenheiten rar. Beat Rösti, St. Stephans Jodlerpräsident lacht: «Es ist für uns neu, dass das Publikum lange vor dem ersten Lied davonläuft. Aber die Halle platzt wirklich aus allen Nähten, dazu sind die eingeladenen Jodlerformationen nicht im Saal sondern in einem Nebenraum untergebracht.» Weit über 400 Jodlerfreundinnen und Jodlerfreunde wollten sich das angekündigte grosse Jodlerkonzert zu Gemüte führen.

Mit Jodelgesang vom Feinsten

Während dreier Stunden war von den vier Formationen ein abwechslungsreiches Konzert mit zwei Dutzend Jodelliedern und Jutze verschiedenster Komponisten auf höchstem Niveau zu hören, ja sogar zu geniessen. Mit einer Eigenkomposition ihres Dirigenten Ueli Moor besangen St. Stephans Jodler zur Eröffnung der ersten Runde die schönsten Seiten des Winters. Doch das Terzett ChriMaFrä, Christa, Marita und Franziska plangen in der Folge auf den Frühling. Mäuschenstill – während dem Auftritt der drei Jodlerinnen mit ihren seidenfeinen Stimmen hätte man in der Mehrzweckhalle eine Stecknadel zu Boden fallen hören können. Beim Jodlerklub vom Wasserngrat unter der Leitung von Hans Hefti haben sich die beiden Jodlerinnen Anita und Heidi in harmonischer Dynamik zu den vollen Jodlerstimmen eingefügt. Als vierte im Bunde gab das Jodlerquartett Teuffenthal einen Einblick in ihr Repertoire. Grosser Beifall ernteten die vier Jodler mit Polo Hofers Lied «schenk mir Blueme…». Der Auftritt des Quartetts war eine gelungene Aufwärmrunde zur bevorstehenden Plattentaufe in der bereits ausverkauften Expo-Halle in Thun.

Mit Uraufführung überrascht

Der Jodlerklub St. Stephan unter der Leitung von Ueli Moor ist 65-jährig. Doch Ruhestand ist bei den 26 aktiven Jodlern kein Thema. Auch werden immer wieder junge Sänger in die Stimmenregister eingebaut, gepflegter Nachwuchs aus der Jungjodlergruppe. Mit einer Uraufführung des «Geissräbeljutz» überraschte der Klub das dankbare Publikum ein weiteres Mal. Verschiedene Auftritte prägen ihr Freizeitprogramm und dazu kommen die Aufnahmen im Tonstudio zum vierten Tonjäger. Im Juni 2013 soll dieser anlässlich der 25-jährigen Dirigententätigkeit von Ueli Moor unter freiem Himmel in St. Stephan vorgestellt werden.

Weitersagen

Artikel bewerten



captcha

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Kommentare
Bildergalerien
GesehenNeueste
Interessante Artikel
GelesenBewertetKommentiertNeueste
Funkinform GmbH
SIMMENTALZEITUNG.CH