Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Einweihung des neuen Fassaden-Spielplatzes auf dem Rinderberg-Spitz

Schmucke Fassade mit integriertem Spielplatz

An der neuen Sommer-Inszenierung des Rinderbergs wird mit Erfolg gearbeitet. Davon konnten sich die geladenen Gäste und Familien am Samstag, 15. Juni 2019, überzeugen. Der neue Spielplatz bereichert die frisch sanierte Fassade bestens. So konnte Verwaltungsratspräsident Heinz Brand an der offiziellen Einweihung auf dem Rinderberg-Spitz mit recht und Stolz verkünden: «Ein neuer Meilenstein im Sommer- und Wintertourismus wurde gesetzt.»

rating rating rating rating rating

Eröffnung Fassaden-Spielplatz

/

© Kerstin Kopp

Ein grosser Scherenschnitt ziert jetzt die Südfassade des Bergrestaurants Rinderberg-Spitz. Der perfekt integrierte Spielplatz ist eine Aufwertung für Familien.

© Kerstin Kopp

Heinz Brand, Verwaltungsratspräsident der BDG, Matthias Imdorf von der Luzerner Erlebnisplan GmbH, Ueli Stucki, Präsident der 1000 Freunde des Rinderbergs, Isabella Eder, Leiterin Projekte BDG, Matthias Matti, Gemeinderat Zweisimmen, Jannik Sager, Bau- und Projektleiter BDG, Isabel Tobler von der Luzerner Erlebnisplan GmbH und Matthias In-Albon, Geschäftsführer der BDG, unterstützten die Realisierung des neuen Spielerlebnisses auf dem Rinderberg.

© Kerstin Kopp

Ein grosser Scherenschnitt ziert jetzt die Südfassade des Bergrestaurants Rinderberg-Spitz. Der letzte Schnee war noch nicht ganz verschwunden.

© Kerstin Kopp

Mit Liebe im Detail wurden die neue Fassade und auch der Spielplatz gestaltet. Das neue «Rinderberg"-Logo.

© Kerstin Kopp

Hier macht das Schaukeln in der alten Rinderberg-Gondel richtig Spass.

© Kerstin Kopp

Der Zugang zum Restaurant und zu den sanitären Anlagen wurde überdacht.

© Kerstin Kopp

Neben dem Spielplatz locken Kühe zum Klettern.

Die Erwartungen der Gäste und Besucher wurden am letzten Samstag übertroffen. Die meisten konnten sich nicht so recht vorstellen, wie denn ein Fassaden-Spielplatz aussieht und dachten eher an eine Kletterwand. Sie wurden von der schön renovierten und mit Altholz eingefassten Fassade, aber noch mehr von dem auf der Südseite des Restaurants angebauten Spielplatz überrascht. Die alte Eternitfassade musste ersetzt werden.

Mit viel Liebe im Detail wurde die neue Fassade in Zusammenarbeit mit der Erlebnisplan GmbH, Luzern, Hansjürg Baumberger GmbH aus Wimmis (Spielplatzgeräte) und der Zimmerei Chaletbau Schletti AG aus Zweisimmen erarbeitet und umgesetzt. Dabei stand das zentrale Thema für die Neuinszenierung des Rinderbergs, «das Rind», immer im Mittelpunkt.

Mit dem neuen Fassaden-Spielplatz ist es der BDG gelungen, den Rinderberg-Spitz aufzuwerten und Familien eine attraktive Verweilmöglichkeit mit wunderbarer Aussicht zu bieten. Bisher diente die Bergstation im Sommer eher als Durchgangsstation auf der Wanderung über den Alpenpanoramaweg nach Schönried. Es ist eines der ersten Projekte, welche die Destination für Familien attraktiver macht.

Erstellt am: 17.06.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Nils Jenne 19.06.201915:42 Uhr

Gratulation! Ich war letzten Sonntag auf dem Rinderberg und bin sehr positiv überrascht, wie schön die Umgestaltung gelungen ist. Im übrigen wurden auch die aus den 70iger-Jahren alten Toiletten perfekt saniert. Ich wünsche dem Rinderberg und der ganzen Region einen supertollen und erfolgreichen Sommer - wir sind auf gutem Weg...

Interessante Artikel