Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Information aus dem Gemeinderat betreffend «Tanner-Areal»

Von Esther Lempen

rating rating rating rating rating

Mit Interesse habe ich in der letzten SIMMENTAL ZEITUNG die Informationen aus dem Gemeinderat betreffend der Veräusserung des Tanner-Areals gelesen. Als Anstösser bin ich ja direkt betroffen.

Mit grossem Erstaunen durfte ich im letzten Abschnitt lesen, was «Nach Besprechungen mit den Anstössern» mit dem Areal geschehen solle…

Weder wurde ich von der Gemeinde in Zweisimmen noch von dem Architekten und Immobilienfachmann aus Bern orientiert, geschweige denn informiert!

Auch erstaunt mich, weiter zu erfahren, dass in einem Wohngebiet von März bis September eine Zwischennutzung als Baustellen-Installationsplatz für den Migros Neubau möglich ist. Dies also in Absprache mit dem zukünftigen (!) Besitzer, der das Grundstück erst nach erfolgter Baubewilligung durch die Gemeinde von der Gemeinde erwerben wird.

Leider ist es nicht das erste Mal, dass ich von der Gemeinde Zweisimmen nicht oder nicht rechtzeitig informiert werde. Für die Grabungsarbeiten der Kanalisation, mein eigenes Grundstück betreffend, erhielt ich die Information durch die Gemeinde erst auf Anfrage eine knappe Woche vor Baubeginn. Betreffend der neben meinem Grundstück neu erstellten Bushaltestelle habe ich von der Gemeinde und auch von der BLS noch nie etwas gehört.

Als ich lediglich den Innenausbau meines Elternhauses in Angriff nahm, benötige ich eine schriftliche Einwilligung meiner Nachbarn, BEVOR auch nur ein kleines Baugesuch eingereicht werden konnte…

Wenn zwei dasselbe tun, scheint es in Zweisimmen nicht immer das Gleiche zu sein! , Zweisimmen

Erstellt am: 07.02.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel