Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Bericht Summerau der Gemeinde Boltigen

Von O. Stucki

rating rating rating rating rating

Mich als Leser nähme es wunder, warum der Familie gekündigt wurde. sicher nicht zu Unrecht!

Es muss auch hierzu Gründe geben, die leider bis dahin nicht veröffentlicht wurden.

Zum Beispiel kein Interesse an gesetzlichen Verbesserungen der Ställe, diese tiergerecht umzubauen? Oder zu wenig Interesse der Jungmannschaft der Familie Fritz Gobeli? Bei einer so grossen Liegenschaft braucht es doch Unterstützung!

Beim genaueren Hinsehen und jeglicher Überlegung komme ich zu dem Punkt, dass nach mehrjähriger Verlängerung des Pachtvertrages doch Zeit genug gewesen wäre, um gute Unterstützung zu finden! Nichts wäre so, wie es heute aussieht.

Die Zeit wurde von Familie Fritz Gobeli, aus welchem Grund auch immer, nicht genutzt!

Eine Prüfung und 15-jährige Erfahrung zählt punktemässig mehr als eine mittlerweile bestandene Prüfung. Auch nicht jedem Meister-Landwirt gelingt es heutzutage mit vorbildlichem Wissen und Können, ein fachgerechtes Arbeitszeugnis zu erschaffen. Das zeigt sich meistens erst nach Jahren. Welcher Bürger sollte so was für recht finden?

Die entstandenen Probleme durch viele Uneinigkeiten aller Beteiligten der Gemeinde, auf dem Rücken der neuen Bewirtschafter-Familie «zur Last fällt».

Ich wünsche der Summerau-Familie viel Glück und alles Gute für die Zukunft., Lochmatt,

Unterlangenegg

Erstellt am: 31.05.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel