Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

13. Tourismus-Hornusserturnier

Ein krönender Abschluss der Sommersaison 2019

Unter der kundigen Leitung der Hornussergesellschaft Utzigen und in enger Zusammenarbeit mit Lenk Simmental Tourismus AG wurde das Hornusserfest an der Lenk neben dem krönenden Abschluss der Alpkultur-Tage auch zum festen Bestandteil der Sommersaison 2019.

rating rating rating rating rating

13. Tourismus-Hornusserturnier

/

© Walter Zeller

Das weite Feld der Hornusser vor dem schönsten Talabschluss der Alpen

© Walter Zeller

Der Gabentisch des Tourismus Hornussen Lenk 2019.

© Walter Zeller

Die Ehrendamen vor dem Einmarsch der Vereinsfahnen.

© Walter Zeller

Einmarsch der Vereinsfahnen ins Festzelt.

© Walter Zeller

Zwischen den Ehrendamen die drei besten Einzelschläger und der beste Junghornusser: Iff Patrik, Utzenstorf-Koppigen A im 3. Rang mit 80 Punkte; Urs Wüthrich, Graben/Thunstetten im ersten Rang mit 84 Punkte; Markus Hänni, Zimmerwald A im 2.Rang mit 82 Punkte; Maurice Hofer, Langnau-Berge, bester Junghornusser.

© Walter Zeller

Bester Nachwuchs Hornusser Maurice Hofer Langnau-Berge

© Walter Zeller

Die Siegermannschaft Utzenstorf-Koppigen A.

© Walter Zeller

Hornusser Utzigen B als Teilnehmer und als Organisatoren im Ries.

© Walter Zeller

Die Musikgesellschaft Lenk/St. Stephan am Hornusser Umzug

© Walter Zeller

Hornusser Wyler im Umzug.

© Walter Zeller

Die Organisatoren Hornusser Utzigen B im Umzug.

© Walter Zeller

Die Siegermannschaft im Umzug durch die Lenk.

© Walter Zeller

Die Fahnenehrung vor dem Festzelt.

© Walter Zeller

Die Fahnenehrung vor dem Festzelt.

Kurz vor dem Turnier präsentierte sich der schönste Talabschluss der Alpen noch grau und wild und die Gäste am Hornusser-Apéro, schätzten das Dach über dem Kopf. Vom OK-Präsidenten des Festes «100 Jahren Hornusser Utzigen», Martin Schüpbach, wurde bekannt gegeben, dass im 2020 die Siegerehrung der Schweizer Hornusser-Meisterschaft am Tourismus-Hornussen an der Lenk stattfinden werde.

Die Wetterauseinandersetzung an der Felsenfront gewann der älteste Lenker, der Föhn, und im klaren Föhnfenster wurden die ersten Nousse ins Ries geschlagen.

Die Sieger
Zwölf Mannschaften haben den Weg an die Lenk gefunden, um sich am Können der anderen zu messen. Gemäss dem Präsidenten der Utziger Hornusser, Stefan Habegger, kommen die Emmentaler Hornusser gerne an das Tourismus-Hornussen an die Lenk. Man werde freundlich empfangen, die Organisation stimme und es sei selten, dass man so schöne grosse Flächen ohne Stoppeln und ohne Hindernisse für das Hornussen habe.

Nach knappen drei Stunden wurde es bei der Mannschaftswertung eng. Zimmerwald A legte 1018 Punkte mit einer Null vor, wurde aber von Utzenstorf-Koppigen mit null Nullen und 940 Punkten überrundet.

Fast im Stillen, aber mit kräftigem Schlag behauptete sich die drei besten Einzelschläger: Urs Wüthrich, Graben/Thunstetten, mit 84 Punkten vor Markus Hänni, Zimmerwald A, mit 82 Punkten im zweiten Rang und vor Patrick Iff, Utzenstorf-Koppigen A, mit 80 Punkten auf dem dritten Rang.

Bester Nachwuchs-Hornusser wurde Maurice Hofer, Langnau-Berge, mit 58 Punkten.

Anschliessend an die Siegerehrung blieben die Hornusser mit ihren Familien im randvollen Zelt beisammen und feierten ihr Hornusser-Fest bis in die frühen Morgenstunden.

Erstellt am: 24.10.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel