Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Der Winter ist nochmals mit voller Kraft zurückgekehrt – das Simmental versinkt im Märzschnee

«Der Winter het gschwind no es Bsüechli gmacht, s’ligt Schnee uf de Dächer u Weide. Ha’s wäger no gsinet är chönnt über Nacht, sich hurtig no einisch cho bscheide», fast wie im Jodellied «Ds letschte Schneeli» von Adolf Stähli hat sich der Winter noch einmal in all seiner Pracht zurückgemeldet.

rating rating rating rating rating

Der Winter ist zurück gekommen...

/

© Marlen Schär

Auch das Dörfli Oberwil zeigte sich am Dienstag im Winterkleid.

© Marcel Dänzer

Marcel Dänzer räumt die tief verschneite Strasse ins Sparenmoos.

© Birgit Sigl

In zauberhafter Winterstimmung zeigte sich die Lenk am Montagabend.

© Estelle Vorpe

Der Talweg zwischen Matten und Lenk präsentierte sich nochmals tief verschneit.

© David Anderau

Mit gewagten Schneehauben machte der Winter noch einmal Station in Zweisimmen.

© Armin Berger

Gämse suchen unter der Schneedecke nach Nahrung.

© Käthi Blatti

Schnee, Schnee, überall Schnee.

Und dies, obwohl die ersten Frühlingsblumen schon vorwitzig ihre Blüten in die wärmenden Sonnenstrahlen streckten, auf den Wiesen bereits das erste Grün des jungen Grases durch das matschige Braun des Bodens hindurchdrang und die Frühlingsgefühle von liebestollen Katern nächtens laut zu vernehmen sind.

Blüten, erste grüne Blätter und das junge Gras – die Natur muss sich zusammen mit dem Menschen noch etwas gedulden, bis es wirklich Frühling wird.

Erstellt am: 16.03.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel